Verwaltung in Rommerskirchen Keine Beamten mehr im Rathaus?

Rommerskirchen · Die Gemeinde Rommerskirchen soll künftig auf die Einstellung von Beamten verzichten, fordert der Sozialverband VdK. In der Ratssitzung gab es dazu eine kontroverse Diskussion.

 Von den insgesamt 211 für die Gemeinde Rommerskirchen tätigen Mitarbeitern sind zurzeit  noch 16 verbeamtet.

Von den insgesamt 211 für die Gemeinde Rommerskirchen tätigen Mitarbeitern sind zurzeit  noch 16 verbeamtet.

Foto: Georg Salzburg (salz)

„Wie funktioniert Beamtenmikado? – Wer sich zuerst bewegt, hat verloren.“ Solche und ähnliche Witze werden gerne gerissen – an Stammtischen, in Zeitschriften oder auf Kalenderblättern. Beamte haben bei vielen Menschen keinen guten Ruf und sind oft Zielscheibe für Spott. Der Rommerskirchener Ortsverband des Sozialverbands VdK hat dagegen ein ernsthaftes Anliegen. In Form eines Bürgerantrags hat er angeregt, künftig auf die Einstellung von Beamten in der Rommerskirchener Verwaltung zu verzichten. In der Ratssitzung am Donnerstagabend fand der Vorstoß ein geteiltes Echo.