1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: SPD will Haushalt 2022 zustimmen

Finanzen in Rommerskirchen : SPD will Haushalt 2022 zustimmen

Am 3. Februar wird im Rommerskirchener Gemeinderat der Haushalt 2022 verabschiedet. Die Sozialdemokraten, die die Mehrheit im Rat stellen, sehen gute Entwicklung von Rommerskirchen.

Am 3. Februar wird im Rommerskirchener Gemeinderat der Haushalt 2022 verabschiedet. Die SPD, die dort die Mehrheit stellt, hat sich bereits intensiv mit dem Zahlenwerk auseinandergesetzt und sich eine Meinung gebildelt: „Wir werden dem Haushalt zustimmen“, sagt Fraktionsvorsitzender Heinz Peter Gless. UIn das Meinungsbild waren auch die aktuellen Veränderungen berücksichtigt worden, die sich durch die Beratungen in den Fachausschüssen ergeben hatten.

Wie im vergangenen Jahr wurde pandemiebedingt erneut online getagt. Neben den sozialdemokratischen Ratsfrauen und –herren konnte der Fraktionsvorsitzende auch dieses Mal Bürgermeister Martin Mertens als Teilnehmer begrüßen. Ebenso mit dabei waren Gemeinde-Kämmerin Susanne Garding-Maak und Maria Greene, die erstmalig in ihrer neuen Funktion über aktuellen Themen der Gemeindeentwicklung berichtete.

 Heinz Peter-Gless ist SPD-Fraktionsvorsitzender.
Heinz Peter-Gless ist SPD-Fraktionsvorsitzender. Foto: SPD Rommerskirchen

Auch unter den Erschwernissen der nunmehr ins dritte Jahr gehenden Pandemie setzt auch der Haushalt 2022 wieder positive Akzente, so die SPD. „Unter Berücksichtigung der Unwägbarkeiten unserer Zeit war und ist es richtig, dass wir auch dieses Jahr auf einen Doppelhaushalt verzichten“, betonte Gless. Mehr als erfreulich sei es, dass unter Nutzung der geschaffenen Möglichkeiten zur besonderen Berücksichtigung der pandemiebedingten Ausgaben, auch in 2022 einen ausgeglichenen Haushalt vorliege, der planerisch sogar noch einen kleinen Überschuss von rund 20.000 Euro ausweise. Gless sagte erfreut: „Auch wird das Investieren mit Nachdruck weiter fortgesetzt.“ Allein über drei Millionen Euro in die zusätzlichen raumlufttechnischen Anlagen in den Schulen und Kindertagesstätten. Rund 3,5 Millionen Euro fließen in den Erweiterungsbau der Kastanienschule in Hoeningen, ferner rund 1,1 Millionen Euro in die Grüne Infrastruktur bis hin zu den 120.000 Euro für die geplante neue Grillhütte am Nettesheimer Sportplatz.

  • Kämmerer Björn Kerkmann hat den neuen
    Heiligenhaus : Doppelhaushalt 2022/2023 – die Neuauflage
  • Im Rathaus wurde zum Haushalt 2022
    Zweiter Anlauf für Jüchener Etat 2022 : Schreckgespenst Haushaltssicherung
  • Auf dem grünen Acker – gegenüber
    Grundschule in Hamminkeln : Warum die SPD so stark für den Neubau plädiert

Dies, die Fertigstellung der neuen Mobilstation als auch des Brauchtumsplatzes in Rommerskirchen gelinge auch in diesem Jahr ohne Anhebung der Gemeindesteuern oder -gebühren, betonte der SPD-Fraktionsvorsitzende. Die Einnahmen aus der Gewerbesteuer als auch aus dem Anteil der Gemeinde an der Einkommenssteuer zeigten sich im Verlauf der Pandemie sogar stressresistent und damit durchaus erfreulicher als erwartet. Gless: „Auch dies werten wir gemeinsam mit unserem Bürgermeister Martin Mertens als ein deutliches Symbol für die seit vielen Jahren durchgeführte erfolgreiche Arbeit von Verwaltung und Rat.“

2022 wird aus Sicht der SPD auch im Zeichen der Weiterentwicklung des Leuchtturmprojektes an der Bergheimer Straße in Gill stehen. „Die Planungen werden intensiviert und möglichst zeitnah abgeschlossen, so dass wir in den Folgejahren hier erhebliche Bautätigkeiten gemeinsam erleben werden. Unser bisher größtes Bauprojekt nähert sich seiner für alle erlebbaren Realisierung an. Weitere Projekte im Gemeindegebiet werden sich daran anschließen.“

Die SPD-Fraktion wird sich im Rat mit Blick auf die angestrebte zeitnahe Vergabe einer Machbarkeitsstudie zur Verlagerung des Feuerwehrgerätehauses Rommerskirchen dafür einsetzen, die gemeindeeigene Entwicklungsgesellschaft hier zu beauftragen. Ein weiteres Projekt, dass auch deutliches Potenzial zur Ortsentwicklung in sich trage, so die SPD.