1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Schwerpunkt-Testwoche starten am Montag

Bügermeister Mertens : Schwerpunkt-Testwoche startet in Rommerskirchen

Am Montag, 12. April, startet in Rommerskirchen die „Schwerpunkt - Testwoche“, bei der die Bürger aufgerufen sind, sich so zahlreich wie möglich testen zu lassen.

 Bürgermeister Martin Mertens hat sich nachdrücklich für das Projekt eingesetzt. Vermehrtes Testen gehöre zu den wichtigsten Eckpfeilern der Anti-Corona-Strategie, daher sollen Tempo und Ausmaß jetzt noch einmal erhöht werden sollen. Dies macht auch die seit  dem 6. April geltende Allgemeinverfügung des Rhein-Kreises Neuss deutlich. Testkapazitäten werden kreisweit ausgebaut, um noch mehr symptomfreie Träger der COVID-19 Infektion auszumachen und das Infektionsgeschehen so einzudämmen.

Martin Mertens erklärt: „Verbunden mit den nun forcierten Impfungen können die Testwochen bei der Pandemie-Bekämpfung einen merklichen Schritt nach vorn bedeuten. Jetzt sind die Bürgerinnen und Bürger gefragt, denn die Voraussetzung ist natürlich, dass so viele Menschen wie möglich sich auch tatsächlich testen lassen.“ Man erhoffe sich durch den Aufruf „symptomlose Infizierte ausmachen zu können.“ Mertens weiter: „Auch ohne Symptome tragen sie das Virus in sich und können Mitmenschen anstecken, welche dann wiederrum schwer erkranken können. Die vermehrte Testung führt also dazu, dass man das Infektionsgeschehen deutlich senken kann. Mit deutlich weniger Infizierten können dann weitere Öffnungsschritte überlegt und gegangen werden.“

  • Das Corona-Testcenter in Kleinenbroich war am
    Ab 12. April sollen sich noch mehr Korschenbroicher testen lassen : Korschenbroich startet mit „Schwerpunkt-Testwoche“
  • Bürgermeister Martin Mertens im Rathaus Rommerskirchen.
    Strukturwandel in Rommerskirchen : Mertens will neue Industrie- und Gewerbeansiedlungen schaffen
  • So nicht: Schottergärten sollen in der
    Umweltschutz in Rommerskirchen : Der Vorgartenwettbewerb geht jetzt los

Um sich testen zu lassen, sind weiterhin Termine nötig, die entsprechenden Kontaktdaten finden Interessierte unter: www.rommerskirchen.de oder können diese in den folgenden Teststellen direkt vereinbaren:

Coronatest Drive-In: Otto-Lilienthal-Straße 4, 41569 Rommerskirchen; Anmeldung unter: https://coronatest-drive-in.de/terminbuchung/

Gemeinschaftspraxis Kaesmacher: Bahnstraße 51, 41569 Rommerskirchen; Anmeldung unter: Tel.: 02183 42 02 90 und per Mail an: [email protected]

Praxis Johann M. Schillings: Frankenstraße 42, 41569 Rommerskirchen; Anmeldung unter: Tel.: 0157 72 65 83 31 oder 02183 55 40 oder per Mail an: [email protected]

Sollten Testwillige Hilfe bei der Buchung benötigen, können diese sich an die Coronahotline der Gemeinde unter der 02183 80080 wenden.

(NGZ)