Dachbegrünung in Rommerskirchen Rommerskirchen lässt begrünte Dächer prüfen

Rommerskirchen · Der Prüfantrag zur Dachbegrünung wurde im Umweltausschuss angenommen. Die Gemeinde will Anträge stellen. Katharina Janetta über die Vorteile grüner Dächer.

Grüne Dächer sind gut für das Mikroklima, gerade in dicht bebauten Gebieten.

Grüne Dächer sind gut für das Mikroklima, gerade in dicht bebauten Gebieten.

Foto: dpa/dpa, may

Um die extensive Dachbegrünung in der Gemeinde Rommerskirchen weiter zu fördern, hatte die Fraktion der Grünen im Ausschuss für Umwelt- Tier- und Klimaschutz einen Prüfantrag zur Förderung dieser Maßnahmen gestellt. Dieser wurde in der Sitzung am vergangenen Donnerstagabend einstimmig beschlossen. „Darüber freuen wir uns sehr“, sagt Ausschuss-Vorsitzende und Ratsfrau Katharina Janetta. „Es gibt einen entsprechenden Fördertopf, den man beantragen kann und das will die Gemeindeverwaltung tun“, sagt sie. Natürlich müsse man abwarten und die Hürde der Antragstellung und Genehmigung noch genommen werden, aber sie sei „zuversichtlich, dass die Verwaltung das gut meistert.“

Vorteile der Dachbegrünung gebe es reichlich. „Die Dämmung ist deutlich besser als bei herkömmlichen Dächern“, erklärt Janetta. Im Winter brauche man dadurch weniger Energie zum Heizen, das senke den Verbrauch sowie den Ausstoß von C0
2. Im Sommer sei der Vorteil, dass sich die Dächer nicht so aufheizen und es so im Haus selbst kühl bleibe. „Auch bei Starkregenereignissen hat ein Gründach positive Auswirkungen“, sagt sie. Durch die Versickerung gelange weniger Wasser in den Kanal. Für das Mikroklima seien Gründächer gerade in eng bebauten Gebieten positiv, weil sie durch Verdunstungskühle positiv auf die Temperaturen einwirke. „Dadurch steigt sogar die Leistung einer Fotovoltaik-Anlage, wenn man so eine installiert hat“, erklärt Janetta. Außerdem sei ein Gründach gut für die Artenvielfalt. Insekten, aber auch seltene Kräuter fühlten sich dort wohl. „Und natürlich ist es darüber hinaus auch etwas fürs Auge“, sagt die Ratsfrau.

Die Gemeinde will nun den entsprechenden Förderantrag stellen, die Strukturwandelmanager seien schon in der Vorbereitung.

(mvs)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort