1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Partnerschaftskomitee feiert Elysée-Vertrag

Deutsch-französische Freundschaft : Partnerschaftskomitee Rommerskirchen feiert Elysée-Vertrag

Bei einem fröhlichen Familiennachmittag im Pfarrzentrum waren alle Generationen willkommen.

Die Gemeinde pflegt ihre Beziehungen zu Städten und Menschen in anderen Ländern mit viel Engagement. Gerade erst war eine Vertreterin des kubanischen Instituts für Völkerverständigung zu Gast beim Neubürger-Empfang im Rommerskirchener Rathaus und hatte dabei die sich vertiefenden Beziehungen gelobt. Und die Kontakte nach Mouilleron-le-Captif in Frankreich haben sich sowieso längst etabliert.

Jetzt feierte das Partnerschaftskomitee Rommerskirchen-Mouilleron-le-Captif mit einem generationsübergreifenden Familiennachmittag bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen den Jahrestag der deutsch-französischen Freundschaft und freute sich über die neue politische und gesellschaftliche Aufmerksamkeit dieser langjährigen Amitié durch den kürzlich unterzeichneten „Aachener Vertrag“ durch Bundeskanzlerin Angela Merkel und den französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron, wie die neue Komiteevorsitzende Ramona Wehry berichtete.

 Auch wenn das Wetter nicht gerade zu einem Abstecher ins Pfarrzentrum anregte, wo die Feier stattfand, waren doch eine Reihe von Mitgliedern und interessierten Familien mit Kindern der Einladung des Komitees gefolgt. Aufgebaut war ein großzügiger Kinderspielbereich mit Tunnelparcours, Büchern, Puzzles, Autos, Kinderküche und Maltischen, so dass die anwesenden Jungen und Mädchen im Alter von zwei bis neun Jahren auf ihre Weise den Elysée-Vertrag „feiern“ konnten. Zu den Höhepunkten des abwechslungsreichen Programms zählten das Kinderschminken für die Kleinsten und ein französisches Mitmach-Lied, das zur Freude aller auch einige Erwachsene mitsangen. Marie-Jeanne, eine Französin aus Jüchen, die mit ihrem Enkelkind vorbeischaute, ließ es sich nicht nehmen, einige positive Anmerkungen zu dem Vereinslied, auf die Melodie von Joe Dassins „Aux Champs-Elysées“ gedichtet, zu machen. Das gemeinsame Singen des Mouilleron-Lieds bildete den Abschluss eines „schönen Klön-Familiennachmittags“, wie Ramona Wehry hinterher zufrieden urteilte.

(S.M.)