Rommerskirchen: Kreisverkehr in Anstel stand unter Wasser

Feuerwehreinsätze in Rommerskirchen: Kreisverkehr in Anstel unter Wasser

Für die Rommerskirchener Feuerwehr war das vergangene Wochenende arbeitsreich. Neben der Hilfeleistung durch den Löschzug Rommerskirchen und die Führung des Löschzuges Nettesheim bei dem schweren Unfall auf der Bahnbrücke in Eckum am späten Freitagnachmittag gab es am Samstag und am Sonntag zwei wetterbedingte Einsätze in Anstel.

Der ungewöhnlichere betraf den Bereich des Kreisverkehrs zwischen Anstel, Knechtsteden und Gohr. Die Fahrbahn der Landstraße 280 stand dort nach dem Dauerregen des Wochenendes etwa 10 Zentimeter unter Wasser – offenbar aufgrund eines verstopften Ablaufs. Laut Gemeindeverwaltung entfernte der Löschzug Nettesheim, der mit zehn Kräften ausgerückt war, die Schmutzgitter aus dem Gully und konnte die Bahn auf diese Weise wieder frei machen. Polizei und Mitarbeiter des Bauhofes waren ebenfalls vor Ort.

Am Tag zuvor war der Nettesheimer Löschzug schon einmal direkt in der Nähe tätig geworden. Da war es der Sturm gewesen, der wiederum zehn Einsatzkräfte auf Trab gehalten hatte. In Höhe der Alten Ziegelei hatte sich ein Ast gelöst, der in die Fahrbahn der L 280 ragte. Während die Feuerwehrleute ihn entfernten; kam es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen.

Mehr von RP ONLINE