Rommerskirchen: Hinter dm wird ein Action-Markt gebaut

Rommerskirchen: Mariannenpark: Hinter dm entsteht ein „Action“-Supermarkt

Der Startschuss für das Neubauprojekt ist gefallen.

Am Mariannenpark hinter dem Drogeriemarkt dm haben zurzeit Bauarbeiter das Sagen. Ein Bagger bewegt dort große Erdmassen, Lastwagen eines Bauunternehmens transportieren überschüssiges Material ab. Was zurzeit dort geschieht, sind die Vorbereitungen für den Neubau eines weiteren Supermarktes in Rommerskirchen. Die Einzelhandelskette „Action“, die auf möglichst günstige Waren setzt, in der Regel aber keine frischen Produkte verkauft, will in der Gemeinde eine Filiale eröffnen und hat Fachleute mit dem Neubau beauftragt. „Action“, das an eine Mischung aus Baumarkt, Supermarkt und Drogerie erinnert, hat seine Wurzeln im Norden der Niederlande in Enkhuizen am Ijsselmeer. Dort war 1993 das erste kleine Geschäft mit gerade mal 60 Quadratmetern und einer Garage als Lager eröffnet worden. Aus den bescheidenen Anfängen entwickelte sich eine Erfolgsgeschichte, das Unternehmen expandiert in Europa sehr stark. Ende 1994 hatte „Action“ acht Filialen, 2002 waren es 94, und mittlerweile kann die Kette weit mehr als 1000 Filialen vorweisen. 40.000 Mitarbeiter gehören zum Unternehmen, das die niederländischen Landesgrenzen schon vor mehr als zehn Jahren überschritten hatte. Seine Märkte gibt es inzwischen außer in Deutschland auch in Belgien, in Frankreich, Luxemburg, Österreich und Polen. Im niederländischen Echt in der Provinz Limburg hatte „Action“ im Juni 2014 ein neues Verteilzentrum errichtet, das 2015 auf eine Gesamtfläche von 73.000 Quadratmetern erweitert worden war. 2016 folgte ein Distributionszentrum südlich von Paris, 2017 eines in Biblis in Südhessen und eines bei Toulouse in Frankreich. In Fachkreisen traut man der Discounterkette zu, eine ernsthafte Konkurrenz für Lidl, Aldi und Co. werden zu können.

Investor 3i, der „Action“ 2011 übernommen hatte, baut in der Regel Filialen mit einer Fläche von mindestens 800 Quadratmetern. Genaue Angaben, wie groß das Geschäft am Mariannenpark werden soll, liegen unserer Redaktion noch nicht vor. Auf seinen Internetseiten sucht „Action“ viele neue Arbeitskräfte für seine Geschäfte. Auch die Stelle eines Filialleiters bzw. einer Filialleiterin für Rommerskirchen ist dort bereits ausgeschrieben.

  • Rommerskirchen : Little Portugal in Rommerskirchen

Die Gemeinde hat übrigens keinen Einfluss auf die Ansiedlung des „Action“-Marktes. Das Gelände gehöre einem Bauträger, die Ansiedlung von Einzelhandel sei dort erlaubt, sagt Rechtsamtsleiter Gregor Küpper.

Mehr von RP ONLINE