1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Große Ferien ohne den Frixheimer Sommer

Unterhaltung in Rommerskirchen : Sommerferien ohne den Frixheimer Sommer

Die Konzerte auf der Wiese an der Kreuzkirche sind wegen Corona abgesagt worden. Für 2021 wird noch an den Angeboten gepuzzelt. Beim Mix aus neuen und bekannten Bands soll es bleiben

Auf eine lieb gewonnene Abwechslung an den Wochenenden in den großen Ferien müssen die Rommerskirchener in diesem Jahr verzichten: Auch der von der evangelischen Kirchengemeinde organisierte Frixheimer Sommer wird in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden. Das bestätigte Pfarrer Thomas Spitzer im Gespräch mit unserer Redaktion. Für die sechs Samstage vom 4. Juli bis 8. August waren wieder nach dem bewährten Konzept Auftritte von guten Amateurbands aus der näheren Umgebung vorgesehen gewesen, darunter mit „Dance on“ und „Only Two“ auch zwei Newcomer, die bislang noch nie ein Gastspiel im Pfarrgarten der Kreuzkirche an der Königsberger Straße gegeben haben, aber auch bekannte Gesichter wie die Musiker von „Tune up“ und Butzrock“.

Ob das Programm von diesem Jahr einfach komplett aufs nächste verschoben werden kann, ist ungewiss. „Soweit laufen unsere Vorplanungen nicht. Wir werden die Termine Ende dieses Jahres neu verhandeln“, sagt Thomas Spitzer. Die Bands, die beim Frixheimer Sommer auftreten, haben nämlich in der Regel keine Agenturen, die Auftritte meist schon für ein Jahr und mehr im Voraus festlegen.

Folglich muss ein wenig gepuzzelt werden, um den Frixheimer Sommer 2021 vorzubereiten. In der Regel helfen die Bands insoweit mit, dass sie sich auch untereinander bezüglich möglicher Termine abstimmen. Beim Mix aus neuen und bekannten Bands soll es auf jeden Fall bleiben: „Wir finden das gut“, sagt Spitzer.

Mit Interesse hat der Pfarrer den Gedanken aufgenommen, den Rommerskirchenern im Juli/August vielleicht eine Alternative in Form eines anderen Angebotes unter freiem Himmel zu machen. Schließlich dürften in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie deutlich mehr Menschen die großen Ferien daheim verbringen als sonst. Und der Wunsch nach guter Unterhaltung wird auch da sein. Spitzer weiß aber, dass das Thema sensibel ist und will niemandem vor den Kopf stoßen. „Immerhin müssen ja alle anderen ihre Veranstaltungen auch absagen, sogar die 825-Jahr-Feier in Eckum, die lange vorbereitet worden war, ist ein Opfer des Virus geworden. Da können wir nicht einfach sagen, wir machen aber was.“ Sich umhören und ein Stimmungsbild verschaffen, will er jedoch. „Eine Überlegung ist es wert“, findet Spitzer.

Die religiösen Angebote in der evangelischen Gemeinde sind übrigens weiterhin aufgeteilt: Sonntags um 12 Uhr gibt es eine Andacht unter freiem Himmel an der Kreuzkirche in Frixheim, für die sogenannte Corona-Risikogruppe sind sonntags um 10.15 Uhr Andachten in der Samariterkirche. In der katholischen Pfarreiengemeinschaft Rommerskirchen-Gilbach gibt es derzeit noch keine öffentlichen Gottesdienste, nur Youtube-Angebote. Geplant ist aber ein Neustart ab Fronleichnam.