1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Gleichstellungsbeauftragte leitet jetzt auch Kulturamt

Neustrukturierung der Verwaltung in Rommerskirchen : Gleichstellungsbeauftragte leitet auch das Kulturamt

Bürgermeister Martin Mertens hat Nicole Musiol in Rahmen eines neuen Verwaltungszuschnitts weitere Zuständigkeiten übertragen. Welche Aufgaben die 52-Jährige nun erwarten.

Ihren ersten Arbeitstag in Rommerskirchen hatte Nicole Musiol am 1. April 2003 – als Leiterin des Bürgermeisterbüros sowie als Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde. Seit 18 Jahren ist die 52-Jährige nun in diesen beiden Positionen tätig. Nun hat ihr Bürgermeister Martin Mertens noch weitere Aufgabengebiete übertragen. Auch die Untere Denkmalbehörde, das Archiv, das Ehrenamt und die Städte- beziehungsweise Gemeindepartnerschaften zählen jetzt zu ihren Zuständigkeitsbereichen. Genauso wie das Kulturamt.

 Nicole Musiol ist bereits seit 18 Jahren für die Gemeinde tätig.
Nicole Musiol ist bereits seit 18 Jahren für die Gemeinde tätig. Foto: Nicole Musiol

Grund für die Übertragung ist eine Neustrukturierung der Verwaltung, weil in den vergangenen beiden Jahren sowie in diesem Jahr einige langjährige Führungskräfte in Pension gegangen sind. Dazu zählen zum Beispiel die beiden Dezernenten Hermann Schnitzer (zum 31. März in den Ruhestand gegangen) und Elmar Gasten – als Dezernent bis zum 13. September 2020 für Schule, Kinder und Jugend sowie außerdem für Kultur- und Denkmalpflege, Volkshochschule, Archiv, Ehrenamt und Pressearbeit zuständig. Ihre Zuständigkeiten wurden nun an andere Mitarbeitende der Gemeinde verteilt. Darunter auch an Musiol.

  • Wettbewerb in Rommerskirchen : Bürgerstiftung ruft zum Azubi-Wettbewerb auf
  • Lolli-Tests für Zuhause gibt es nach
    Korschenbroich übernimmt Koordination für drei Kommunen : Lolli-Tests für Kita-Kinder nach Pfingsten
  • Die bisherigen Vorstandsekretärinnen und ihre Nachfolgerinnen
    Anneliese Fischer und Gerda Jansen verabschiedet : Wechsel im Vorstandssekretariat der Stadt Xanten

„Die Aufgaben, die mir nun übertragen worden, sind eine Herausforderung, die ich gerne annehme“, sagt die 52-Jährige. Als Verantwortliche für die Untere Denkmalbehörde kümmert sich Musiol nun unter anderem um die Abstimmung mit den Eigentümern von denkmalgeschützten Gebäuden, wenn es zum Beispiel um Erlaubnisse für Veränderungen oder den Erhalt der Pflege geht. Durch die Übernahme des Ehrenamt-Bereichs zählen auch die Kontaktpflege zu allen Vereinen in Rommerskirchen sowie die Unterstützung bei der Suche nach Fördergeldern und Sponsoren beispielsweise zu ihren Aufgaben.

Neben der Verwaltung des Archivs und der Pflege der Städtepartnerschaften – zum Beispiel durch gemeinsame Kunstausstellungen oder Jugendreisen wie in den vergangenen Jahren – wird vor allem auch die Leitung des Kulturamts nun einen weiteren Teil ihrer Arbeit für die Gemeinde ausmachen. Nicole Musiol ist Ansprechpartnerin für alle Kunstschaffenden, die zum Beispiel Hilfe bei der Förderung von Veranstaltungen oder der Beantragung von Genehmigungen für Ausstellungen benötigen, und soll für eine bessere Vernetzung der Kulturschaffenden untereinander sorgen. „Durch die Corona-Pandemie ist ja gerade leider nur relativ wenig möglich, aber ich hoffe, dass wir durch Solidarität und Empathie die Pandemie bald soweit eingedämmt haben, dass sich Kulturschaffende wieder präsentieren können“, sagt Musiol.

(mcv)