1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Rommerskirchen gehört den Schützen

Rommerskirchen : Rommerskirchen gehört den Schützen

Gestern ließ ein vollbesetztes Festzelt das residierende Königspaar Alexander I. und Anja Küx noch einmal lautstark hochleben und krönte die neuen Majestäten Andreas und Yvonne Klütsch überschwänglich mit mehr als einem Tusch.

Wieder war es ein sehr emotionaler Einschnitt beim diesjährigen Schützenfest des Rommerskirchener Bürgervereins, als die Majestäten des vergangenen Jahres, Alexander I. und Königin Anja Küx, ihre Königswürde zurückgaben. Das geschah mit Stil und Format, und beider Verbundenheit mit dem Schützenwesen ist seit vielen Jahren belegt. Alexander ist ein Rommerskirchener Urgewächs und entstammt einer Familie, die schon oft die Königswürden übernommen hat.

Ähnlich nahe steht Königin Anja dem Schützenwesen. Voller Vorfreude und stolz präsentierten sich die Thronfolger Andreas und Yvonne Klütsch, die besonders das 90. Jubiläumsjahr des Bürgervereins herausstellten. Ihnen zur Seite steht der Jägerzug "Gillbacher Jonge" als Wachzug des neuen Königspaares "in freudiger Erwartung auf die Errichtung der eindrucksvollen Residenz im Ortskern im Schatten von St. Peter". Das Amtsende des einen Königspaares und der Amtsantritt des anderen fügt sich in eine lange Kette von Feierlichkeiten vom Freitag bis zum morgigen Dienstag ein.

Diese Tage sind geprägt von einigen runden Geburtstagen: 30 Jahre "Johann-Peter-Hurtz-Brunnen" auf dem Marktplatz, 25 Jahre Jägerzug "Gillbacher Jonge" und 90 Jahre Bürgerverein. Zu den absoluten Highlights der Feiertage gehörten der Bürger- und Schützenball am Samstag sowie der Regimentsball mit Jubilarehrung am Sonntag. Am heutigen Montag ist noch lange nicht Schluss, denn dann werden "Die jungen Trompeter" im Festzelt erwartet, morgen steigt zum Abschluss das große Feuerwerk am Feuerwehrturm.

Damit sind die Glanzpunkte des diesjährigen Schützenfestes aber noch nicht alle benannt: offizieller Fassanstich auf dem Markt mit anschließendem Fackelzug, wie immer war das ein Blickfang. Genauso verhielt es sich mit dem großen Festzug inclusive Königsparade auf der Kirchstraße. Krönender Abschluss im wahrsten Sinne des Wortes ist am Dienstag der Krönungsball mit der Königsehrung gegen 22 Uhr. Das wird der erste richtig große öffentliche Auftritt von Andreas und Yvonne Klütsch. Nicht zu vergessen ist zu später Stunde die Bekanntgabe, wer im kommenden Jahr das neue Kronprinzenpaar sein wird.

An diesem Wochenende gehörte Rommerskirchen ohne Zweifel den Schützen. Auch wer nicht mit den Regeln und Abläufen vertraut ist, wird beispielsweise im Festzelt kaum deren Faszination leugnen können. Allein die Farbigkeit der Uniformen, die akkuraten Auftritte und die schmissige Musik verfehlen ihre Wirkung nicht. Die Gästebegrüßungen und das Hochlebenlassen der alten und neuen Majestäten sind nicht nur Ritual; die Freude über den vielköpfigen Besuch unterliegt keinem Zweifel.

Das belegt ein kurzer Ausschnitt aus einer Begrüßung: "Mit der feierlichen Inthronisierung am Sonntagmorgen, den herrlichen Festumzügen, in denen Ihr und Euer charmanter Hofstaat Euch allen Rommerskirchenern und Gästen präsentiert habt, konnte jeder erkennen, mit wie viel Freude und Begeisterung Ihr Euer Amt angetreten habt."

(NGZ)