1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Frixheimer feiern Schützenfest wie selten zuvor

Brauchtum in Rommersklirchen : Frixheimer feiern stimmungsvolles Schützenfest wie selten zuvor

Ein Schützenfest, wie sie es lange nicht mehr erlebt haben, feiern derzeit die Menschen in Frixheim. Matthias Schlömer, der am Sonntag zum Ehrenbrudermeister ernannte wurde, kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus.

„Es war einfach unglaublich“, sagte er und meinte vor allem den Auftakt am Freitag Abend, wo die Jugend im Festzelt eine Party feierte, die ihresgleichen sucht. Zu den Höhepunkten des Festes zu Ehren des Königspaars Niclas und Nina Janssen gehörten die Ehrungen im Festzelt und natürlich Parade sowie Festumzug am Sonntag. Das kommende Königspaar steht auch fest: Kronprinz ist Markus Piepenburg mit Ehefrau Judith an seiner Seite.

Die Jungschützenabteilung hatte in den vergangenen Wochen bei anderen Schützenfesten kräftig die Werbetrommeln für die Party am Freitagabend gerührt - mit Erfolg: Alleine im Vorverkauf waren schon 500 Eintrittskarten verkauft worden. „Noch am Abend kamen junge Leute, um dabei zu sein“, so Schlömer. Die Stimmung sei gigantisch gewesen und der Saal rappelvoll. Die Band „Upload“ heizte den jungen Leuten richtig ein, die ohnehin prächtige Stimmung stieg dann beim Auftritt von „Miljö“ weiter.

 Das neue Kronprinzenpaar Markus und Judith Piepenburg.
Das neue Kronprinzenpaar Markus und Judith Piepenburg. Foto: privat

Gut besucht war das Frühstück am Samstag, wo auch Frixheimer Senioren an zwei Tischen Platz nahmen. Problematisch wurde es dann bei der Suche nach Bewerbern für das Amt des Kronprinzen. Brudermeister Ivo Biermann hatte die Hoffnung fast schon aufgegeben, da meldete sich Markus Piepenburg. Der 32-Jährige ist Mitglied im Jägerzug „Streifschuss“, er holte den Vogel mit dem 21. Schuss von der Stange. Piepenburg ist Mitarbeiter bei den KS Baustoffwerker; seine Kronprinzessin ist Ehefrau Judith (28), Kinderkrankenschwester in Dormagen. Beide kommen aus schützenlastigen Familien, die Eltern waren bereits einmal Schützenkönig in Frixheim. Eine besondere Ehrung wurde am Sonntag Hans-Willi Kaahm zuteil. Der Generaloberst wurde von Bezirksbundesmeister Frank Janssen das St. Sebastianus-Ehrenkreuz verliehen. Schlömer wiederum wurde bei seiner Verabschiedung nach 31 Jahren als Brudermeister zum Ehrenbrudermeister ernannt. Er erhielt zudem den selten verliehenen „Goldenen Stern“ des Diözesanverbandes.

(schum)