Rommerskirchen: Fest der St. Sebastianus-Bruderschaft Hoeningen

Bruderschaftsfest in Rommerskirchen-Hoeningen : Schützen ehren Pfarrer Müller

Die Königswürde ging von Ralf Pelle an Dirk Lützler über. Bei idealem Wetter feierte die Hoeninger St. Sebastianus-Bruderschaft an Pfingsten ihr Fest.

Bei idealem Wetter feierte die Hoeninger St. Sebastianus-Bruderschaft an Pfingsten ihr Bruderschaftsfest. Während des Festhochamts in der Pfarrkirche St. Stephanus nahm Präses Pfarrer Norbert Müller den Wechsel des Königssilbers vor, das von Ralf Pelle aus Ramrath auf Dirk Lützler aus Widdeshoven überging, der an Christi Himmelfahrt den Königsvogelschuss gewonnen hat. Nachdem er 2016 König in Widdeshoven-Hoeningen war, kann das Mitglied des Tambourkorps Frei Weg jetzt erneut ein Jahr lang als König amtieren. Als Bruderschaftsprinz löste Lukas Pelle Alexander Koch ab.

Vor der Kirche hatten sich derweil viele Zuschauer eingefunden, um die Königsparade zu Ehren der neuen Regenten zu verfolgen. Zunächst luden jedoch Brudermeister Heinz-Werner Vetten und seine Vorstandskollegen die Ehrengäste zum Empfang in den Hoeninger Hof. Nach einem kurzen Umtrunk wurden die Jubilare und andere verdiente Mitglieder geehrt. Diözesan- und Bezirksbundesmeister Wolfgang Kuck, der seinen 70. Geburtstag feierte, Peter Roßbach, den ehemaligen Bruderschaftskönig und Präsidenten der Schützen aus Ramrat-Villau, mit dem Hohen Bruderschaftsorden aus. Eine weitere Ehrung hatte Kuck für Pfarrer Norbert Müller mitgebracht. Wegen seines großen Engagements für die Bruderschaft verlieh er dem Geistlichen die Präses-Plakette des Bunds der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften.

Mehr von RP ONLINE