1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen feiert Schützenfest mit dem Königspaar Frimmersdorf

Rommerskirchen : Jubel um das Königspaar Frimmersdorf

Präsident Dirk Fetten dankte unterdessen ausdrücklich auch dem scheidenden Königspaar Andreas und Yvonne Klütsch: „Es war uns eine Ehre, Euch begleiten zu dürfen.“

Gut eine Viertelstunde vor 12 Uhr verkündeten am Sonntagmittag die obligatorischen Böllerschüsse die soeben durch Präsident Dirk Fetten vollzogene Proklamation des neuen Königspaars Mathias und Olivia Frimmersdorf.

Fetten würdigte die „herausragende Leistung“, die das Königspaar und sein „bis in die Haarspitzen motivierter“ Wachzug (einschließlich der Zugfrauen natürlich) beim Residenzbau im Pfarrheim St. Peter an den Tag gelegt habe. „Ich bin mir ganz sicher, dass auch Ihr beiden die Herzen Eurer Untertanen im Sturm erobern werdet“, sagte Fetten. Aus eigener Erfahrung riet der Präsident dem neuen Königspaar „Genießt diese Zeit in vollen Zügen, denn auch Ihr werdet wie schon Eure Vorgänger ein ganzes Leben davon zehren.“ Fettens Vorstandskollege Guido Breuer zeigte sich stolz, mit Mathias und Olivia Frimmersdorf ein Königspaar proklamieren zu können, „das den Idealen unseres Bürgervereins eng verbunden ist“. Er zeigte sich gewiss, dass die beiden auch dank ihres begeisterungsfähigen Wachzugs „ganz sicher ideale, um nicht zu sagen, vollkommene Regenten sein werden“.

Zuvor hatte Dirk Fetten das bisherige Königspaar Andreas und Yvonne Klütsch verabschiedet. Ihm und dem Vorstand habe es riesigen Spaß gemacht , „und es war uns eine Ehre, Euch in Eurem Königsjahr begleitet zu haben“, sagte Fetten. Wie für all ihre Vorgänger gilt dem Präsidenten zufolge auch für das Königspaar Klütsch: „Wer einmal bei uns König war, der ist und bleibt unser Königspaar.“

Andreas Klütsch dankte nach einem „leider wie im Flug“ vergangenen Jahr allen Helfern und Unterstützern und blickte auf einige denkwürdige Stationen des Königsjahrs zurück. Der besondere Dank des scheidenden Königs galt seinen beiden Söhnen, insbesondere natürlich seiner Frau Yvonne.

Zum Auftakt des Volks- und Heimatfests konnte sich der Vorstand über ein volles Zelt freuen, bei immerhin 70 zahlenden Besuchern mehr als noch 2017 zu verzeichnen waren. Die Coverband „Upload“ hatte bis in die späte Nacht hinein gehörigen Anteil an der guten Stimmung im Festzelt.

Den Höhepunkt des Freiluftprogramms bildete am Sonntagnachmittag der große Festzug durch Rommerskirchen. Mehr als 500 Marschierer in 48 Zügen standen dabei unter dem Kommando von Oberst Hans-Jürgen Effer und seines Adjutanten Bernd Klaedtke. Das heimische Regiment wurde durch Gastzüge aus Nettesheim-Butzheim, Sinsteden und Neuenhausen verstärkt. Mit den Rommerskirchener Schützen feierten gestern weitere gekrönte Häupter. Dies gilt für den Straberger Schützen Klaus Saedler sowie die in ihren Tambourkorps aktiven Könige Andreas Schiffer (Oekoven) und Oliver Grund (Eckum) sowie last but not least für Guido und Carmen Milzarek, das Klompenkönigspaar aus dem Nachbarort Rheidt-Hüchelhoven.

Heute geht es mit dem Familientag im Festzelt weiter (ab 12 Uhr). Dabei werden die diesjährigen Zugkönige geehrt. Um 13 Uhr öffnet die Artillerie ihre Feldküche zum Mittagessen, um 15 Uhr  beginnt das Kinderprogramm mit Tom Lehel. Am Dienstag zählen der Umzug am Spätnachmittag und das Höhenfeuerwerk an der Feuerwehr zu den Highlights. Mit dem Krönungsball endet das Fest.