1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Das „Abenteuerland“ ist jetzt auch ein Familienzentrum

Leben in Rommerskirchen : Das „Abenteuerland“ ist jetzt auch Familienzentrum

Die Einrichtung in Anstel hat die Qualitätsstandards erfüllt und die entsprechende Zertifizierung erhalten. Sie ist nach dem „Sonnenhaus“ das zweite Familienzentrum in Rommerskirchen.

Die Gemeinde wächst. Seit Jahren ist Rommerskirchen als Wohnort gefragt, gerade bei Familien. Damit das so bleibt, ist Politik und Verwaltung daran gelegen, die Angebote für diese Zielgruppe stets weiter zu entwickeln. Zu einer guten Infrastruktur vor Ort gehören auch die sogenannten Familienzentren, in denen Kindertagesstätten so aufgestellt werden, dass es vielfältige Möglichkeiten zur Förderung und Unterstützung von Kindern und Eltern gibt. In Rommerskirchen war das „Sonnenhaus“ an der Giller Straße bislang die einzige Einrichtung dieser Art. Doch dabei ist es nicht geblieben. Wie die Gemeinde mitteilt, ist nun auch das „Abenteuerland“ an der Pappelstraße in Anstel entsprechend zertifiziert worden und darf sich ab sofort Familienzentrum nennen.

Bürgermeister Martin Mertens zeigte sich hoch erfreut, nun ein zweites Familienzentrum in der Gemeinde vorweisen zu können. „Ich gratuliere dem 'Abenteuerland’ mitsamt seinem Team' ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg“, sagte der Verwalzungschef. Es mache ihn als Bürgermeister stolz, „dass wir so gut aufgestellte Kindertagesstätten haben, in denen die Erzieherinnen und Erzieher mit viel Herzblut wirken. Rat und Verwaltung schaffen hier in Rommerskirchen die guten äußeren Bedingungen. Dafür wird auch viel Geld in die Hand genommen. Für das Wohlergehen der Kinder und deren Familien ist aber die Arbeit in den Einrichtungen entscheidend“.

Nordrhein-Westfalen hatte sich mit der Einführung der Familienzentren entschieden, ein neues System der Qualitätssicherung zu schaffen. Mit diesem Weg verfolgt das Land nicht nur inhaltlich ein innovatives Konzept, sondern hat auch eine in Deutschland beispielhafte Form der politischen Steuerung eingeführt. Mit dem Gütesiegel „Familienzentrum Nordrhein-Westfalen" existiert ein Instrument der Qualitätssicherung, das die Leistungen des Familienzentrums definiert und ihre Realisierung für die Öffentlichkeit sichtbar macht. Davon profitieren sowohl die Familien als auch Einrichtungen und Träger, die Klarheit darüber erlangen, welche Qualitätsstandards ein Familienzentrum erfüllen muss. 2019 wurde das Gütesiegel auf der Grundlage einer breit angelegten Evaluation der Familienzentren, den Auswertungen aus vorangegangenen Zertifizierungsverfahren sowie Rückmeldungen der Verbände umfassend revidiert, informiert die Gemeinde in einer Pressemitteilung. Diesen neuen Prozess habe das „Abenteuerland" erfolgreich absolviert.

„Das Zertifizierungsverfahren war und ist aufwändig, aber es lohnt sich, auch um die eigene Arbeit zu reflektieren und Prozesse bewusst zu machen“, heißt es dazu aus dem Rommerskirchener Rathaus. Im „Abenteuerland“ werden 80 Kinder in vier Gruppen betreut und gefördert.