1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: 57 Sternsinger verteilen Segen in den Briefkästen

Sternsinger in Rommerskirchen : 57 Kinder verteilen Segen in den Briefkästen

Die Sternsingeraktion musste in diesem Jahr coronabedingt ohne persönliche Kontakte stattfinden. Auch auf das Singen mussten die jungen Teilnehmer diesmal verzichten.

57 Kinder sind in den vergangenen Tagen mit ihren Familien als Segensboten durch die Straßen der Ortschaften Anstel, Butzheim, Frixheim und Nettesheim gezogen und haben den Anwohnern eine Segenspost gebracht. Coronabedingt musste in diesem Jahr auf das Klingeln und Singen verzichtet werden, so dass der Segen über den Briefkasten in die Häuser kam. Viele Leute erwarteten die Sternsinger hinter den Fenstern winkten ihnen zu.

Die große Anzahl der Sternsinger und die Freude der Nettesheimer Einwohner zeigten dem Familienmesskreis St. Martinus Nettesheim, dass es die richtige Entscheidung war, eine Alternative zum traditionellen Sternsingen zu organisieren. Fürs nächste Jahr hoffen die Organisatoren, dass sich alle wieder früher zum Sternsinger-Kino, Lieder singen und Spaghetti Bolognese essen treffen dürfen. Diese gemeinschaftlichen Aktionen rund um das Nettesheimer Sternsingen konnten in diesem Coronajahr nur getrennt oder virtuell stattfinden.

Bis Ende Januar 2021 können noch Spenden an den Segensstationen in der Martinus-Kirche und der Martinus-Apotheke abgeben werden. Dort gibt es auch einen Segen zum Mitnehmen, als Kreide oder Aufkleber. Online kann auch gespendet werden unter https://kurzelinks.de/20-C-M-B-21

(ssc)