Redemann startet im Oktober in Stukenbrock

Bezirksprinz tritt Ende Oktober in Stukenbrock an : Lars Redemann qualifiziert sich fürs Bundesschießen

Im Januar wurde er Jungschützenkönig der St. Sebastianus-Bruderschaft Anstel. Im April holte sich Lars Redemann den Prinzentitel des Bezirks Nettesheim. Beim Diözesanjungschützentag in Norf stand der Ansteler am Ende zwar nicht auf dem ersten Platz: Jedoch befand sich Lars Redemann unter den besten acht Schützen.

Damit hat sich der Ansteler für den Bundeswettbewerb des Bunds der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften qualifiziert, der am 27. Oktober in Stukenbrock ausgetragen wird. Der Bezirk Nettesheim war unter Führung von Jungschützenmeister Frank Janssen und dessen Stellvertreter Guido Schmitz in Norf mit einem großen Team vertreten. Bei der dortigen St. Andreas-Bruderschaft gaben sich 31 Bezirksprinzen und -prinzessinnen ein Stelldichein. Redemann gehört dem Pionierzug „Brückenbauer“ an und absolviert ein duales Studium Wirtschaftsinformatik in Mönchengladbach. Er ist Fan von Borussia Dortmund und als DJ aktiv, so im Karneval der Ansteler Burgritter. Beim TTC-Grün-Weiß Vanikum spielt er Tischtennis und ist dessen Jugendleiter. Stellvertretender Jugendleiter ist Redemann im Tischtenniskreis Neuss/Grevenbroich.

(S.M. )
Mehr von RP ONLINE