Projekt in Rommerskirchen: Insektenfreundliche Gillbachschule

Projekt in Rommerskirchen : Insektenfreundliche Gillbachschule

Die Schüler der Gillbachschule möchten einen Teil zur Artenerhaltung und zum Insektenschutz beitragen – und für Bienen einen gesunden Lebensraum schaffen.

(NGZ) Da Blühwiesen ein Teil eines Maßnahmenkonzeptes zum Insektenschutz sind, wird eine solche Fläche im hinteren Bereich der Schule auf ca. 200 Quadratmetern hergerichtet. Die vorhandene Grasnarbe wird entfernt und dann entsprechender Samen eingesät. Hilfe erhalten die Schüler vom ortsansässigen Landwirt Willi Kremer-Schillings, der beratend zur Seite steht und auch das Saatgut spendet.

Der Förderverein unterstützt das Vorhaben ebenfalls, Fördergelder wurden bereits beim Gemeinschaftswerk Natur- und Umwelt gestellt. In der Schule dreht sich alles um das Thema Bienen: Referenten werden Vorträge halten und die Kinder zu Bienenfachleuten ausbilden. Die offene Ganztagsschule wird in einer extra angebotenen Arbeitsgemeinschaft die angelegte Blühwiese pflegen. An der Blühwiese sollen jedoch nicht nur Kinder und Lehrer ihre Freude haben, sondern vor allem auch Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten. Bürgermeister Martin Mertens sagte: „Ich bin stolz auf das Engagement der Schüler. Das Anlegen einer Blühwiesen ist eine hervorragende Umweltbildung.“

Mehr von RP ONLINE