1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Neue Rommerskirchener Baugebiete im Gespräch

Rathaus und Bürger : Ortsteilgespräch: Zwei Baugebiete im Gemeindekern

Die Einwohner Rommerskirchens und Gills waren jetzt zum Ortsteilgespräch in die Pausenhalle am Nettesheimer Weg geladen. Auch wenn deren Fassungsvermögen längst nicht ausgeschöpft war, kamen dabei dennoch interessante Gespräche zustande.

Erneut hatten die Einwohner Gelegenheit, sich über die verschiedensten Projekte der Gemeindeverwaltung zu informieren ob es nun um die Daseinsvorsorge, die Grünpflege, Kindertagesstätten und Schulen ging.

Wie auch bei früheren Ortsteilgesprächen zeigte sich, dass das Hauptinteresse der Bürger etwaigen Bauprojekten in ihrer mehr oder weniger unmittelbaren Umgebung galt. Im Fokus stand hierbei ein großes Entwicklungsprojekt in Gill, das zwischen Eggershover Gasse, der Bergheimer sowie der Giller Straße liegt. Hier entwickelt die Gemeinde gemeinsam mit NRW.Urban ein großes Neubaugebiet, das in den nächsten Jahren Platz für rund 100 Familien schaffen wird. Rommerskirchens Bürgermeister Martin Mertens zufolge wird „das Projekt auch Platz für eines unserer Kernthemen, nämlich den bezahlbaren Wohnraum, bieten“.

Für ein geplantes Baugebiet „Am Teebaum“, mit dem zugleich ein neuer effektiver Lärmschutzwall an der B 59n entstehen soll, gilt es noch die entscheidenden Weichen zu stellen. Hierzu befindet sich die Gemeinde in intensiven Gesprächen mit der Bezirksregierung. Mertens: „Ich bin zuversichtlich, dass wir hier zum Erfolg kommen.“

(S.M.)