Rommerskirchen Mit der Feuerwehr auf "Wildparker-Jagd"

Rommerskirchen · Im Ernstfall kann es lebensgefährlich werden, wenn Straßen wegen unsachgemäß abgestellter Autos nicht passiert werden können. In engen Straßen reicht es schon, wenn Autos nur wenige Zentimeter vom Bordstein geparkt werden.

 Rommerskirchens stellvertretender Feuerwehrchef Werner Petrozzi (links) und Bürgermeister Martin Mertens betätigten sich auch als "Lotsen", wenn es besonders eng wurde. Hier am Eckumer Berg passte es gerade noch.

Rommerskirchens stellvertretender Feuerwehrchef Werner Petrozzi (links) und Bürgermeister Martin Mertens betätigten sich auch als "Lotsen", wenn es besonders eng wurde. Hier am Eckumer Berg passte es gerade noch.

Foto: Dieter Staniek
(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort