1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Mertens jetzt auch SPD-Vize

Rommerskirchen : Mertens jetzt auch SPD-Vize

Der neue Fraktionschef Martin Mertens tritt auch als SPD-Parteivize die Nachfolge von Heinz-Peter Gless an. An der Spitze jedoch bleibt Johannes Strauch. Die SPD macht derzeit per Unterschriftenaktion für den Atomausstieg mobil.

Johannes Strauch bleibt Vorsitzender der SPD. Bei der turnusgemäß fälligen Neuwahl in der Eckumer Gaststätte "Zur Post" bestätigten die knapp 30 anwesenden Sozialdemokraten den seit 2008 amtierenden Ramrather mit deutlicher Mehrheit in seinem Amt. Lediglich eine Gegenstimme entfiel auf den 55-Jährigen.

Vom aktuellen Tagesgeschäft einmal abgesehen, beschäftigt die Rommerskirchener SPD derzeit insbesondere die Atompolitik. Eine kürzlich am Center am Park gestartete Aktion für den Ausstieg aus der Kernenergie verlief aus der Sicht der Sozialdemokraten verheißungsvoll: Etwa 150 Unterschriften kamen zusammen. Johannes Strauch zufolge soll sie fortgesetzt werden – nach den Worten von Fraktionschef Martin Mertens wahrscheinlich bereits am übernächsten Wochenende. "Es gibt keine absolute Sicherheit, wie sich in Japan zeigt. Atommeiler müssen so schnell wie möglich vom Netz", bekräftigt Strauch die Haltung der SPD zur Kernenergie.

Neuer Stellvertreter Strauchs ist Martin Mertens, der die Nachfolge von Heinz-Peter Gless antrat. Gless hatte sich bereits im Februar aus persönlichen und beruflichen Gründen vom Fraktionsvorsitz zurückgezogen. Mertens bedankte sich bei seinen Genossen für das abermals in ihn gesetzte Vertrauen und blickte noch einmal auf die Ratsdiskussion um den jüngst beschlossenen Haushalt zurück.

"Die einstimmige Verabschiedung zeigt, dass auch die CDU am Gillbach verstanden hat, dass man nicht nur die Rolle der Fundamentalopposition einnehmen kann. Ich freue mich, wenn wir hier einen Schritt aufeinander zugehen und gemeinsam an der Zukunft für Rommerskirchen arbeiten", kommentierte Mertens die politische Gemengelage. Über die anstehenden Projekte wie etwa die Netto-Ansiedlung in Eckum informierte Bürgermeister Albert Glöckner seine Parteifreunde. Rainer Thiel, Chef der SPD-Kreistagsfraktion, berichtete aus der Region. Die neue SPD-Kreisgeschäftsführerin Ingrid Hack nutzte die Gelegenheit, sich ihren Genossen vorzustellen. Schatzmeisterin der SPD bleibt Ratsfrau Ellen Klingbeil, neuer Schriftführer wurde Martin Marquardt.

"An der Zukunft arbeiten"

Zum neuen Bildungsobmann wählte die SPD Stefan Gollnick. Als Beisitzer komplettieren Andreas Gronenberg, Christian Schmitz und Ulrich Schmitz die Führungsriege der Sozialdemokraten. Johannes Strauch freut besonders die Verjüngung des Vorstands – wenngleich er den Amtsverzicht eines erfahrenen Politikers wie Heinz-Peter Gless bedauert.

(NGZ)