1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Mallorca-Party beim Tambourkorps

Rommerskirchen : Mallorca-Party beim Tambourkorps

Drei Tage lang feierte das Tambourkorps "Blüh auf" Ramrath-Villau sein 90-jähriges Bestehen. Am Samstagabend stand die "Mallorca Opening"-Party mit Sänger Mickie Krause im Festzelt auf dem Programm.

Samstagabend war es endlich soweit: Die große "Mallorca-Opening Party" bildete den Höhepunkt der dreitägigen Feierlichkeiten zum 90-jährigen Bestehen des Tambourkorps "Blüh auf" aus Ramrath-Villau. Zusammen mit Schlagerstar Mickie Krause feierten die rund 800 Gäste bis tief in die Nacht im rappelvollen Festzelt. Von der Decke baumelnde Flip-Flops und Wandtrapeze mit Strand, Palmen und Meer vermittelten dabei eine echte Mallorca-Atmosphäre.

"Für uns ist das wie eine kleine Kirmes", sagt der Vorsitzende des Tambourkorps, Dirk Hermanns, der seit 34 Jahren Mitglied ist und den Abend mit einem kurzen Grußwort eröffnete. Mit der Organisation des Festes waren die Musiker über ein Jahr lang beschäftigt. Deswegen ist Hermanns froh, dass unter den Gästen richtige Partylaune herrschte: "Die Leute sollen heute einfach Spaß haben." Auch dank des hochkarätigen Gastes Mickie Krause war der Abend schließlich ein voller Erfolg. Bier floss in Strömen, die Gäste tanzten und sangen. Eine echte Mallorca-Party eben.

Insgesamt war für ein abwechslungsreiches Festprogramm gesorgt. Den Auftakt bildete am Freitagabend ein Zapfenstreich, wobei mit einer Kranzniederlegung der verstorbenen Mitglieder des Tambourkorps gedacht wurde. Danach ging es im Zelt weiter, wo ein Festkommers mit dem befreundeten Musikverein "Die Gohrer" abgehalten wurde. Nach der großen Party am Samstagabend wurde es Sonntag ein wenig beschaulicher; schon um neun Uhr morgens gab es eine Messe. Danach spielte das Tambourkorps zusammen mit 16 anderen befreundeten Vereinen ein großes Konzert. Deren Mitglieder blieben im Anschluss natürlich noch zum Ausklang des Festes. "Man kennt sich ja schließlich untereinander", so Tambourmajor Wolfgang Melders. Deswegen seien Anlässe wie solche Jubiläen auch gut geeignet, alte Bekanntschaften aufzufrischen. Schließlich gebe es ja immer mal wieder Anlässe, wo verschiedene Vereine gemeinsam auftreten. "Wir teilen ja alle ein Hobby."

Das Tambourkorps blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Nachdem sich 13 Männer zur Gründung entschlossen hatten, gab es 1927 den ersten Auftritt beim Schützenfest in Ramrath-Villau. Sein Instrument musste damals noch jeder Spielmann selbst anschaffen. Im Folgenden hatte man immer wieder Schwierigkeiten und musste große Tiefschläge verkraften. Im ZWeiten. Weltkrieg starben über die Hälfte aller Mitglieder. Trotzdem gab es ab 1948 wieder erste Auftritte, neue junge Mitglieder stießen dazu. 1976 hatte das Tambourkorps schon 35 Mitglieder. Dazu zählten auch Willi Dunkel und Theo Hilgers, die heute mit 55 Jahren Mitgliedschaft die ältesten aktiven Spielmänner des 28 Mitglieder starken Vereins sind. Darunter sind vier Nachwuchsmusiker.

Es gab am Wochenende also viel zu feiern; vorher viel zu organisieren. Doch der Aufwand lohnte sich, das Fest stieß auf große Resonanz. In zehn Jahren steht das 100-Jährige an: Man darf gespannt sein, was dann auf die Beine gestellt wird.

(NGZ)