Landrat Petrauschke rügt Wortwahl im Kreisausschuss

Kreisausschuss : Petrauschke erteilt wegen Wortwahl Rüge im Ausschuss

Landrat Petrauschke rügt Wortwahl im Kreisausschuss

Die Worte hallten durch den Sitzungssaal. „Das ist eine Unverschämtheit“, sagte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke während der Sitzung des Kreisausschusses am Mittwoch. Damit nahm er Bezug auf einen NGZ-Artikel, in dem SPD-Fraktionsvorsitzender Rainer Thiel zitiert worden war. Der hatte bezüglich der Schließung des Feldbahnmuseums im April von der „Beamtenwillkür“ des zuständigen Brandschutzingenieurs des Rhein-Kreises gesprochen. „Ich verwahre mich dagegen, dass das Personal der Kreisverwaltung derart von einem Kreistagsabgeordneten beschimpft wird“, sagte der Landrat, ohne Thiel direkt anzusprechen. Der allerdings ergriff das Wort, sagte, dass er als Politiker an der Basis sei und mit dem Ausdruck nur den Eindruck weitergegeben habe, den das Ehepaar Manderlartz bei ihm hinterlassen habe.

(S.M.)
Mehr von RP ONLINE