1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Lärmschutz fehlt noch

Rommerskirchen : Lärmschutz fehlt noch

Viele Kunden dürften dem kommenden Dienstag entgegen fiebern, wenn der neue Netto-Markt am Steinbrink seine Pforten öffnet. Anders sieht es bei Frank Neunzig, dem Eigentümer des benachbarten Mietshauses aus.

Er beklagt sich nicht nur über mangelnden Lärmschutz für seine Mieter: "Mittlerweile habe ich erfahren, dass auch die geplante Schallschutzwand nicht gebaut wird." Die soll die Bewohner eines weiteren Mehrfamilienhauses vor Lärm schützen. Sie zu errichten, ist in der vom Rhein-Kreis Neuss erteilten Baugenehmigung vorgesehen — anders als die von Neunzig auch für sein Haus geforderte Mauer.

Frank Neunzig zufolge hat der Eigentümer des Mehrfamilienhauses eine Duldungserklärung unterschrieben, wonach die Mauer zunächst einmal nicht gebaut werden muss. Ein Verfahren, das ihn empört: "Hier kann man schön sehen, mit was für Methoden große Firmen ihre Ziele durchsetzen."

Wand soll am 15. Januar stehen

Rathaussprecher Elmar Gasten bestätigt, dass der Eigentümer in der Tat eine Duldungserklärung unterschrieben hat — dies allerdings nicht unbefristet. "Aus bautechnischen Gründen" sehe sich die Firma nicht in der Lage, die Mauer termingerecht zur Eröffnung am 6. Dezember fertig zu stellen. "Bis spätestens 15. Januar" muss sie Elmar Gasten zufolge allerdings stehen.

(NGZ)