1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Kita-Schließung: Rat holt Beschluss nach

Rommerskirchen : Kita-Schließung: Rat holt Beschluss nach

Am Aus für den Kindergarten "Gillbachspatzen" wird es nichts mehr ändern – dennoch befasst sich der Rat heute noch einmal mit der für Sommer 2012 geplanten Schließung. Fest stand das Ende des seit 2000 in der Begegnungsstätte Alte Schule beheimateten Kindergartens für die Verwaltung wohl schon seit anderthalb Jahren. Beschlossen hat der Rat hierüber bislang noch nicht.

"Es ist ein formaler Fehler passiert", räumt Bürgermeister Albert Glöckner ein. CDU-Fraktionschef Wolfgang Könen spricht hingegen von einer "eigenmächtigen Entscheidung der Verwaltung", bei der die Rechte des Rats außen vor geblieben seien: "Es ist schade, dass die Politik hier nicht richtig mitgenommen wird." Laut Könen gibt es jedenfalls bislang "keine Beschlusslage", wobei die Entscheidung keineswegs "als Geschäft der laufenden Verwaltung" getroffen werden könne. Bereits im Juni habe es einen Bescheid an die Eltern gegeben, wonach der Kindergarten geschlossen werde.

Anmeldezahlen sinken weiter

Der Hintergrund: Eine Empfehlung zur Schließung der Einrichtung hätte der Bildungsausschuss eigentlich bereits im Mai 2010 treffen sollen. Nach Protesten von Eltern und ausgiebiger Diskussion kam das Fachgremium seinerzeit zu dem Schluss, vor einer Entscheidung über eine Schließung zunächst die weitere Entwicklung der Anmeldezahlen abzuwarten.

Die sind weiter gesunken: Aktuell besuchen noch elf Jungen und Mädchen den eingruppigen Kindergarten: Fünf von ihnen werden von der Schließung im Sommer betroffen sein und dann wahrscheinlich die Frixheimer "Pusteblume" besuchen. Angesichts dieser Zahlen wird das förmliche Aus für die "Gillbachspatzen" heute Abend wohl bloße Formsache sein.

(NGZ)