1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Hallenbad in Rommerskirchen: Das Sonnenbad öffnet am 10. Juni wieder

Hallenbad in Rommerskirchen : Das Sonnenbad öffnet am 10. Juni wieder

Die maximale Besucherzahl liegt dann bis auf Weiteres bei 16 Personen, die sich gleichzeitig im Bad aufhalten dürfen. Nach spätestens 1,5 Stunden ist die Badezeit für die Gäste dann jeweils beendet.

Seit dem vergangenen Samstag dürfen Hallenbäder in NRW wieder für ihre Nutzer öffnen – unter strengen Auflagen nach dem Coronaschutzgesetz. Nachdem auch das Sonnenbad wegen des Coronavirus für den Publikumsverkehr gesperrt war, soll es nun voraussichtlich am 10. Juni wieder eröffnet werden. „Ich freue mich, dass wir langsam wieder einen Normalbetrieb ins Rollen bringen“, sagte Bürgermeister Martin Mertens. „Das Sonnenbad ist eine wichtige Institution in Rommerskirchen, und ein regelmäßiger Betrieb darf nicht fehlen.“

Allerdings sieht die „neue Normalität“ in Corona-Zeiten anders aus als vor der Sperrung: Es müssen strenge Corona-Auflagen erfüllt werden. Wie die Gemeinde mitteilt, ist die maximale Besucheranzahl auf 16 Personen festgelegt. Zudem beträgt die Nutzungsdauer/Badezeit höchstens 1,5 Stunden. Da eine vorherige Reservierung für Schwimmzeiten laut Gemeinde nicht möglich ist, können beim Einlass Wartezeiten entstehen. Die Außentüren werden erst unmittelbar vor dem Einlass geöffnet.

Weitere Bedingungen für die Wiedereröffnung: Alle Nutzer müssen sich vor dem Schwimmen ausweisen und die Kontaktdaten mit einer Einverständniserklärung abgeben. Vor dem Betreten sollten die Gäste das Handdesinfektionsmittel benutzten. Es besteht die Möglichkeit, bargeldlos zu zahlen. Bis zum Erreichen des Umkleideschranks besteht Maskenpflicht. Die Schwimmhalle darf nur betreten werden, wenn man sich von Kopf bis Fuß gründlich geduscht hat. Schwimmen ist nur in Bahnen erlaubt. Kinder unter zehn Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten ins Bad.

Bis auf Weiteres finden keine Schwimmkurse wie Wassergymnastik oder Kindergeburtstage statt. Ab dem 29. Juni gelten im Sonnenbad die Ferienöffnungszeiten.

Das Sonnenbad ist seit 45 Jahren ein Teil von Rommerskirchen. Die ersten 20 Jahre verliefen eher schleppend, wie die Gemeinde auf die Anfangszeit zurückblickt: Das Bad wurde hauptsächlich für den Schul- und den Vereinssport genutzt. Die Unterhaltungskosten waren hoch, der Zuspruch nur gering, jedoch entschied der Rat, das Bad weiterhin zu halten. Mit der Einstellung neuer Fachkräfte änderte sich die Situation grundlegend: Jedes Jahr wurde investiert, so dass alle Bereiche und die Technik auf dem neusten Stand sind.

Das Bad hat dienstags von 7 bis 13 Uhr sowie 16 bis 19.30 Uhr, mittwochs von 7 bis 13 Uhr sowie 18 bis 21 Uhr, donnerstags von 7 bis 19.30 Uhr, freitags von 7 bis 13 Uhr sowie 16 bis 21.30 Uhr geöffnet, samstags von 7.30 bis 13 Uhr und sonntags von 8 bis 13 Uhr.