1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Gitarrist aus Rommerskirchen: Neues Album mit Star-Sänger David Reece

Zehn Songs mit David Reece : Gitarrist publiziert Album mit Star-Sänger

Stephan Georg aus Rommerskirchen arbeitet mit dem bekannten Amerikaner David Reece zusammen.

 Stephan Georg – mit bürgerlichem Namen Stephan Schwenke – hat sich für sein neues Album prominente Verstärkung eingeholt. Der Gitarrist, der sich mit seinen Bands „Tight“ und „Secret Fire“ seit vielen Jahren einen Namen macht, hat seine neuen Songs von David Reece einsingen lassen. Der US-Amerikaner ist eine bekannte Größe in der Heavy-Metal-Szene und war unter anderem Frontmann der deutschen Metalband „Accept“. „Das ist die wohl zweitgrößte deutsche Hardcore-Band nach den Scorpions“, sagt Schwenke.

Nicht nur aus diesem Grund war es eine besondere Ehre für den 53-Jährigen, mit Reece zusammenzuarbeiten. „Er ist schon immer mein Lieblingssänger gewesen“, sagt Schwenke, der nach eigenen Angaben schon immer ein großer Fan seiner Stimme war und ihn während seiner ganzen Karriere verfolgt hat. Zum ersten persönlichen Kontakt zwischen den Musikern kam es, als Schwenke mit seiner Band das Vorprogramm fur „Accept“ spielen sollte. Nun folgte die erste Zusammenarbeit. „Ich habe ihn angeschrieben, ob er einen von meinen Songs einsingen möchte“, sagt Schwenke. „Das hat er dann gemacht. Es hat uns so gut gefallen, dass wir ein gesamtes Album gemacht haben.“ Das Album erinnert laut dem Musiker stark an die 80er Jahre – und zum Beispiel an Bands wie Scorpions oder Kiss.

Bekanntes Gesicht in der Heavy-Metal-Szene: David Reece. Foto: Matt Bischof

Die Zusammenarbeit verlief sehr unkompliziert. Schwenke hat die Songs in seinem Heim-Studio aufgenommen und an Reece geschickt. Der Sänger hat dann in seinem Studio in Norditalien die Vocals eingesungen – Stück für Stück – und zurückgeschickt.  Auf dem Album befinden sich insgesamt zehn Songs von Schwenkes’ Band „Tight“, die zwar in der Vergangenheit veröffentlicht wurden, aber nie den Weg ins Live-Programm fanden. „Ich wollte diese Songs von einem anderen Sänger veredeln lassen“, sagt Schwenke, der hauptberuflich Ingenieur bei RWE ist. Dass es Reece – eines seiner größten Idole – geworden ist, freut ihn besonders. „Das ist ein Traum, den ich niemals für möglich gehalten habe.“

Live-Auftritte sind in dieser Konstellation allerdings nicht geplant, weil beide mit ihren eigenen Bands voll ausgelastet sind. „Es ist schwer, David Reece für einen Auftritt in Deutschland zu bekommen“, sagt Schwenke. Das sei schwer zu koordinieren. „Wenn jetzt aber eine Anfrage vom Festival in Wacken kommt, dann könnte ich ihn vielleicht überzeugen“, scherzt der Gitarrist. „Das ist aber in weiter Ferne.“

Das Album mit dem Namen „Again everything is possible“ ist im Handel sowie als Download unter „https://stephangeorg.bandcamp.com“ erhältlich.