1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Fußballschule mit Klaus Fischer

Rommerskirchen : Fußballschule mit Klaus Fischer

Klaus Fischer, Vizeweltmeister von 1982, veranstaltet vom 2. bis 5. April 2012 erstmals seine Fußballschule in Hoeningen. Gerd Zewe, Rekordspieler von Fortuna Düsseldorf, berät inzwischen die Jugendabteilung.

Ältere Fußballfans erinnern sich noch an die legendären Fallrückziehertore von Klaus Fischer und an die Spielkunst von Gerd Zewe, dem nach "Kaiser" Franz Beckenbauer einst besten deutschen Libero. Jüngere können den früheren Fußballstars im kommenden Jahr auch persönlich begegnen — möglich macht es die DJK Eintracht Hoeningen.

Klaus Fischer wird in den Osterferien auf dem neuen Kunstrasenplatz mit seiner Fußballschule gastieren — und will dort häufiger Station machen, wie er kürzlich bei einem Besuch im Klubheim deutlich machte: "Bei diesem Verein möchte ich einen Standort für die Fußballschule errichten." Der Vizeweltmeister von 1982 will diese künftig alljährlich anbieten, wobei ihm bei der Premiere vom 2. bis 5. April 2012 auch Gerd Zewe zur Seite stehen wird. Die Ex-Profis werden vor Ort das Training der Nachwuchskicker leiten. Aller Voraussicht nach auch mit dabei: die früheren Bundesligastars Rüdiger Abramczik und Willi "Ente" Lippens.

Mitmachen können etwa 70 Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 15 Jahren, Jungen und Mädchen. Es sind noch Plätze frei. Für Eltern, die noch nach einem Geschenk für ihren fußballbegeisterten Nachwuchs suchen, hat Helmut Wiechert einen Tipp. "Bis zum 31. Dezember kostet die Teilnahme an der Fußballschule von Klaus Fischer 145 Euro, zehn Prozent weniger als regulär. Mitmachen können übrigens auch Kicker, die nicht Mitglieder bei den Hoeninger Fußballern sind.

Auch die Zusammenarbeit mit Gerd Zewe, einst Profi bei Fortuna Düsseldorf und Trainer in Grevenbroich und Kapellen, will die DJK Eintracht "institutionalisieren": Wie Helmut Wiechert verrät, wird Gerd Zewe beim ältesten Fußballverein der Gemeinde künftig als Berater für Jugendarbeit fungieren. Bereits seit November ist der Rekordspieler von Fortuna Düsseldorf (440 Spiele, 42 Tore) mindestens zwei Mal in der Woche in Hoeningen, um das Training der D-Jugend zu beobachten, das er zeitweise auch schon geleitet hat. Die regulären Trainer Frank Cremer und "Juppi" Helten freuen sich über die prominente Unterstützung, die sie eine "tolle Sache" nennen.

Der Kontakt zu Zewe war durch einen weiteren "Promi" zustande gekommen: Der designierte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, in Nettesheim geboren und zeitweisen in Widdeshoven aufgewachsen, ist Anhänger von Fortuna Düsseldorf und brachte Zewe Anfang September zur Eröffnung des Kunstrasenplatzes mit nach Hoeningen. Der neue Belag, der die Mitglieder der DJK Eintracht seit Sommer 2010 mehr als ein Jahr lang in Atem hielt, hat seine bisherige Feuerprobe während der Herbstrunde bestanden. Bis zum 16. Januar bleibt er nun geschlossen.

(NGZ/rl)