1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: "Frixheimer Sommer" gestartet

Rommerskirchen : "Frixheimer Sommer" gestartet

Zeitweise heftiger Regen und Windböen ließen die Erinnerung an 2011 wach werden. Der damals erstmals abgehaltene "Frixheimer Sommer" litt auch beim Auftakt der zweiten Saison unter dem Wetter.

"Sonnige und trockene Samstage für den Sommer" hat noch urlaubende Pfarrer Thomas Spitzer den Besuchern des "Frixheimer Sommers" gewünscht. Genutzt hat es erneut nichts. Ralf Quadflieg, Sänger der Mönchengladbacher Coverband "Return", hieß das Publikum schließlich zum "Frixheimer Herbst" willkommen, womit er nahtlos an das vorige Jahr anschließen konnte. Auch da hatte es bei der Premiere der "Wies'n-Zeit" an der Frixheimer Kreuzkirche fast ausschließlich schlechtes Wetter gegeben.

Dennoch nehmen es die Organisatoren mit Gelassenheit. Ein wetterfestes Zelt und eine stabile Bühne boten den Musikern wie den Besuchern ein schützendes Obdach. Wie für so manche Band, die 2011 im Garten der Kirche gastierte, lässt sich auch für "Return" sagen, dass ihr gut zweistündiger Auftritt ein größeres Publikum verdient gehabt hätte.

1983 in Mönchengladbach gegründet, setzen die Musiker auf Rock und Blues, wobei das Spektrum von den 60-er bis zu den 70-er Jahren reicht. Josef "Jupp" Thivessen (Keyboard, Rhythmus-Gitarre und Gesang), Bassist Horst Boveleth und Schlagzeuger Claus Windeln sind die "Urgesteine" der Band, zu der in jüngerer Zeit Ralf Quadflieg und Gitarrist Siggi Hauswirth gestoßen sind.

Musikalisch intensiv gewürdigt wurde natürlich das goldene Jubiläum der Rolling Stones, von denen "Return" etliche Hits im Repertoire hat. Auch die Beatles waren ausgiebig vertreten. Insgesamt hatte "Return" sich auf 40 Stücke eingerichtet, trotz der widrigen Bedingungen wurde die große Mehrzahl der Titel auch gespielt.

Eine Premiere war der Start des "Frixheimer Sommers" für Heike Naguschewski-Preß, die neue Küsterin der Kreuzkirche. Christine Schmitz, die das Programm maßgeblich mit vorbereitet hatte, ist seit Monatsbeginn im Evangelischen Gemeindebüro tätig, allerdings nach wie vor im Helferteam präsent. Was sie besonders freut "ist die große Zahl von Jugendlichen, die bei uns mitmachen." Im Angebot ist wieder der "Frixheimer Sommer-Cocktail" aus einem Schuss Limoncello, lieblichem Weißwein, Mineralwasser und Eis.

Nächsten Samstag ist das jüngere Publikum die Zielgruppe: Dieter Grimberg veranstaltet einen Mini-Playback-Wettbewerb, bei dem als Hauptpreis eine professionelle Plattenaufnahme in Tonstudio des Berufsmusikers ansteht. " Wer mitmachen will, sollte seine Lieblingsmusik mitbringen", verweist er auf eine der Teilnahmebedingungen für die Kinder und Jugendlichen.

(S.M.)