1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Frixheim feiert den Sommer

Rommerskirchen : Frixheim feiert den Sommer

Die 1955 erbaute Kreuzkirche ist das erste protestantische Gotteshaus am Gillbach. Sie steht im Mittelpunkt des "Frixheimer Sommers", der anlässlich des 50-jährigen Bestehen der evangelischen Gemeinde gefeiert wird.

Pfingsten ist das Fest des Heiligen Geistes, doch antreffen kann man diesem nicht allein an den Feiertagen. Eine Möglichkeit besteht nach den Worten von Pfarrer Thomas Spitzer darin, "ihm in anderen Menschen zu begegnen".

Diese ausdrücklich pfingstliche Konzeption liegt Spitzer zufolge dem "Frixheimer Sommer" rund um die dortige Kreuzkirche zugrunde, einem der Schwerpunkte des Jubiläumsjahrs der seit 50 Jahren eigenständigen evangelischen Gemeinde am Gillbach. Inzwischen stehen sämtliche Termine fest — wobei diese zuweilen auch in der Eckumer Samariterkirche stattfinden können. Dies gilt etwa für das Seminar "Ehe — der Zoff uns scheidet", das die Paarberaterin Felicitas Lehnert gemeinsam mit ihrem Mann, dem Theologen und Landeskirchenrat Volker Lehnert, am 2. Juli abhalten wird.

Die Ehe steht dann auch beim offiziellen Auftakt des "Frixheimer Sommers" im Mittelpunkt. So findet am 9. Juli in der Kreuzkirche ein "Trauerinnerungsgottesdienst" statt. Eingeladen sind hierzu Thomas Spitzer zufolge alle Paare, die sich im Rahmen eines Gottesdienstes an ihre Trauung erinnern möchten. Bereits eine Woche später ist in Frixheim ein Gottesdienst für Motorradfahrer geplant. Spitzer hält dies durchaus für ein Wagnis, da aktuell nicht abzuschätzen ist, ob die ins Auge gefasste Zielgruppe der Biker mobilisiert werden kann.

Der Geistliche ist jedoch optimistisch, dass ausgiebiges Rühren der Werbetrommel letztlich von Erfolg gekrönt sein wird. Auftreten soll bei dem Biker-Gottesdienst auch der Gospelchor "Roki Voices". Eine andere Klientel spricht die gleichfalls am 16. Juli im Eckumer Gemeindezentrum stattfindende musikalische Lesung aus dem Kinderbuch-Klassiker "Ritter Rost" an. Lesen wird niemand anders als Burgfräulein Bö alias Patricia Prawit. Am 23. Juli ist die große Wiese an der Kreuzkirche dann Schauplatz eines Kinderfestes.

Den Auftakt bildet ein um 15 Uhr beginnender Gottesdienst, den musikalisch Brigitte Keuenhof mit ihren Schülern sowie Thomas Spitzer selbst mit der Gitarre begleiten werden. Vom 30. Juli bis 3. September ist jeden Samstag von 15 bis 18 Uhr "Wiesenzeit" angesagt. Die Bühne auf der Wiese wird während des Sommers fest installiert bleiben: Konzerte und Darbietungen verschiedenster Musikrichtungen sollen das Publikum anlocken, das sich auch mit Blick auf die Verköstigung keine Sorgen machen muss.

Gefasst sieht Küsterin Christine Schmitz der erheblichen Mehrarbeit entgegen, die auf sie zwangsläufig zukommen wird. Thomas Spitzer setzt auch beim "Frixheimer Sommer" auf das Engagement der zahlreichen Ehrenamtler in der evangelischen Gemeinde. "30 werden es jeweils schon sein müssen, die mit anpacken", schätzt der Pfarrer.

(NGZ/rl)