1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Frauengemeinschaft löst Führungskrise

Rommerskirchen : Frauengemeinschaft löst Führungskrise

Brigitte Haas ist neue Vorsitzende der kfd Oekoven. Kurz nach der Feier des Goldjubiläums präsentierte sie ihr einstimmig gewähltes Team.

Das vor knapp zwei Wochen gefeierte Goldjubiläum der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) Oekoven fand Brigitte Haas durchaus "beklemmend" - womit sie nicht allein gestanden haben dürfte. Nachdem das bisherige Führungsteam um die Vorsitzende Uschi Wortelkamp schon vor mehr als einem halben Jahr angekündigt hatte, nicht mehr zur Wiederwahl anzutreten, schien das "Aus" für die Frauengemeinschaft greifbar nahe zu sein.

Neue Kandidatinnen wollten sich partout nicht finden lassen, bis eben für Brigitte Haas das "Schlüsselerlebnis" der Jubiläumsfeier kam. "Ich habe danach sofort mit möglichen Kandidatinnen gesprochen, ob sie nicht Interesse haben", erzählt sie von der durchaus hektischen Suche, die nach dem 10. Oktober einsetzte.

Brigitte Haas war erfolgreich: Bei den von vielen mit Bangen erwarteten Neuwahlen im Jugendheim St. Briktius konnte sie den gut 30 Anwesenden jetzt in buchstäblich letzter Sekunde doch noch ein neues Vorstandsteam präsentieren. Die Teilnehmerinnen registrierten es erleichtert und sorgten für durchweg einstimmige Mehrheiten.

  • Ab ins kühle Nass: Ein Hund
    Hundesteuer in Grevenbroich : Stadt will Tierheim Oekoven durch neue Regel entlasten
  • Die Corona-Hotline des Kreises ist unter
    Corona im Rhein-Kreis : 2598 mit Corona Infizierte im Rhein-Kreis
  • Die Kids versorgen die Hühner mit
    Kita-Projekt in Rommerskirchen : Hühner machen Station im Abenteuerland

Brigitte Haas (46) ist geradezu folgerichtig die neue Vorsitzende der Frauengemeinschaft. Beruflich als Beamtin tätig, gehört die Mutter von zwei Söhnen und einer Tochter der katholischen Frauengemeinschaft Oekoven seit mittlerweile 22 Jahren an. Deren Ende mochte sie nicht akzeptieren, zumal sich nicht allein bei einem "Krisentreffen" Ende März gezeigt hatte, dass es bei den Mitgliedern sehr wohl großes Interesse an einem Fortbestehen der Frauengemeinschaft gibt, allerdings auch eine Scheu unverkennbar war, sich in der Vorstandsarbeit zu engagieren.

Stellvertretende Vorsitzende ist Gaby Faßbender, Marion Küx kümmert sich als Kassiererin um die Finanzen, und Marianne Wittke wurde zur Schriftführerin gewählt. "Ich hoffe, dass alle bereit zu einem neuen Anfang sind", sagte Brigitte Haas. Keinen Zweifel ließ sie daran, "dass der neue Vorstand Helferinnen braucht". Deren haben sich spontan fünf gefunden, aus Sicht der neuen Vorsitzenden dürfen es gern aber noch einige mehr sein. Das bisherige Führungsteam konnte zuletzt nur noch auf eine einzige Helferin zählen.

Auf den neuen Oekovener kfd-Vorstand wartet sofort einiges an Arbeit. "Im Grund genommen, steht noch gar nichts fest", sagt Brigitte Haas mit Blick auf die anstehenden Aktivitäten. Dies gilt derzeit selbst für die baldige Adventsfeier der Senioren und den traditionellen Besuch eines Weihnachtsmarkts, geschweige denn für das Jahresprogramm 2015.

Deutlich reibungsloser ist das Jubiläumsjahr der 90 Jahre alt gewordenen Frauengemeinschaft Nettesheim verlaufen, die vergangene Woche ihre Führung bestätigt hat. Die kfd Rommerskirchen, die im Jahr 2012 ihren 60. Geburtstag feierte, hat das bisherige Vorstandsteam ergänzt.

Gleichwohl haben alle drei Katholischen Frauengemeinschaften im Rommerskirchener Bereich mit denselben Problemen zu kämpfen: Insbesondere was junge Frauen angeht, herrscht bei ihnen oft Fehlanzeige, und die Arbeit bleibt fast ausschließlich am Vorstand hängen, wie eine auch in vielen anderen Vereinen verbreitete Klage lautet.

(S.M.)