Evinghoven - Rockkonzerte in ältester Gaststätte

Rock im ältesten Lokal Rommerskirchens: Bald Abrocken bei „Schmitze Sofie“

Morgen wird in dem Traditionslokal Oktoberfest gefeiert. In zwei Wochen startet eine neue Reihe mit Rockkonzerten. Den Auftakt machen wird Rocco Recycle, der als „One Man Band“ für spektakuläre Auftritte bekannt ist.

Fast auf den Tag genau vor drei Jahren haben Klaus und Beate Kirschner die traditionsreiche Gaststätte Schmitz an der Widdeshovener Straße von der langjährigen Pächterin Angelika Hahn übernommen und führen sie seither unter dem Namen „Zum Schmitze Sofie“ weiter. Das Lokal ist das mit Abstand älteste in ganz Rommerskirchen: Seit 1856 befindet sich das Gebäude in Familienbesitz, und ebenso lange beherbergt es durchgängig eine Wirtschaft.

Morgen findet dort zum dritten Mal ein Oktoberfest statt, womit gut rheinisch eine neue Tradition gestiftet wird. Von 11 bis 13 Uhr wird dabei erneut das Orchester Markus Quodt in seiner Egerländer-Besetzung aufspielen, dass auch bereits für die Musik gesorgt hatte, als das Ehepaar Kirschner noch für die Küche im Klubheim der DJK Hoeningen zuständig war. Nach dem Ende des Konzerts soll morgen „open end“ weitergefeiert werden, versichert Klaus Kirschner.

Er und seine Frau wollen darüber hinaus auch den Saal der Traditions-Gaststätte dauerhaft beleben. Bislang wird er für Versammlungen des Bürgervereins und vor allem für private Feiern genutzt, während die Karnevalssitzung der Frauengemeinschaft inzwischen nicht mehr stattfindet. Hinzu kommen sollen im Saal nun auch musikalische Events. Gemeinsam mit Daniela Reutner und deren Mann Axel Harkämper hat Klaus Kirschner bereits das Programm bis zum April 2019 auf die Beine gestellt. Daniela Reutner, selbst in der Band „Big Silence“ aktiv, kennt sich in der regionalen Musikszene bestens aus. Die Konzerte sollen jeweils am ersten Samstag des Monats stattfinden, doch bereits bei der Premiere wird es eine Ausnahme geben: Am 27. Oktober nämlich gastiert in Evinghoven Rocco Recycle, alias Bernd Wisser, der sich als „One Man Band“ einen Namen gemacht hat. In der Blues-Reihe des Kreiskulturzentrums ist der gebürtige Butzheimer schon vor mehr als einem Jahrzehnt aufgetreten, unterwegs war er damals unter anderem in den USA.

  • Freizeitprogramm : Jugendhäuser verkürzen die Ferien

Gleich eine Woche später geht es am 3. November mit der Dormagener Band „Cold Shot Reloaded weiter, die spätestens nach ihren Auftritten im Frixheimer Sommer auch in Rommerskirchen auf eine treue Fangemeinde zählen kann. Am 1. Dezember soll es nach den Worten von Daniela Reutner eine „Female Singer’s Night“ geben. Sie selbst wird dabei ebenso auftreten wie Virginia Lisken, Claudia Puhl, Susan Lentzen, Marlen Glücklich sowie die gleichfalls bestens bekannte Nic Flame. Im Januar ist „ButzRock“ bei „Schmitze Sofie“ zu Gast und im Februar ist eine Rocknacht mit gleich drei Bands geplant: Neben Big Silence spielen dann auch Antidepressivan und Storm of Anger. Danach wird erneut Nic Flame in Evinghoven zu Gast sein. Die Konzerte sollen stets um 19.30 Uhr beginnen.

Klaus Kirschner lässt keinen Zweifel daran, dass es notwendig ist, neue Wege zu gehen, da es die traditionelle Kneipenkultur mit sonntäglichem Frühschoppen heutzutage längst nicht mehr gibt. Für das in zwei Wochen zu erwartende Spektakel mit Rocco Recycle etwa wurde schon einmal ein spezielles Plakat kreiert, so Kirschner.

Mehr von RP ONLINE