Rommerskirchen: DRK-Ortsverband in Rommerskirchen gesichert

Rommerskirchen: DRK-Ortsverband in Rommerskirchen gesichert

Der Ortsverband Rommerskirchen im Deutschen Roten Kreuz (DRK) sucht Nachfolger für sein Vorstandsteam: Die DRK-Vorsitzende Rosemarie Neuen hat das 80. Lebensjahr vollendet, ihre Mitstreiterin Magdalene Schnelting hat da noch einige Jährchen Zeit, will jedoch gleichfalls aus der Führungsriege ausscheiden.

Auch wenn die beiden derzeit Dringlicheres zu tun haben, Überlegungen zur Zukunft des DRK-Ortsverbands haben sie natürlich sehr wohl schon angestellt. "Es haben sich schon etliche gemeldet", sagt Rosemarie Neuen, die seit mehr als 60 Jahren DRK-Mitglied ist. Magdalene Schnelting betont zuversichtlich: "Es geht auf jeden Fall weiter."

Über eine Nachfolgeregelung mögen die beiden zumindest in den letzten hektischen Tagen vor Weihnachten jedoch nicht mehr erzählen. "Wir haben erst einmal im Kopf, das Jahr abzuschließen", verweist Rosemarie Neuen auf den letzten Blutspendetermin 2017, der am 29. Dezember von 16 bis 20 Uhr in der Gillbachschule ansteht.

Beiden Frauen ist es ein Herzensanliegen, die Zukunft des DRK-Ortsverbands durch ein jüngeres Führungsteam zu sichern. Neben der Betreuung der Seniorenfahrten der Gemeinde Rommerskirchen sind die DRK-Helfer insbesondere beim Blutspenden engagiert, wo Rommerskirchen, gemessen an der Einwohnerzahl, sehr gute Ergebnisse erreicht. Die fünf Termine für 2018 stehen übrigens bereits fest.

(S.M.)