Rommerskirchen: Der Champion von Nord-Thailand

Rommerskirchen: Der Champion von Nord-Thailand

Muay Thai-Boxer Jakob Styben aus Rommerskirchen gehört zur Weltspitze. Er war auch Finalist im World Cup.

Seit fast 40 Jahren ist Rommerskirchen eine Hochburg des Muay Thai in Deutschland. Jakob Styben (23), Mitglied von Bujin Gym Rommerskirchen, hat dies bei seinen jüngsten Auftritten in Asien deutlich unterstrichen. Styben, Deutscher Meister im Thai-Boxen und in der Kampfsportart K1, wurde jetzt Nordthailändischer Muay Thai-Champion. In einem spannenden Finale bezwang er in der Klasse bis 91 Kilogramm den bisherigen Titelträger Jomerawee aus Thailand in der dritten Runde durch K.o.

Die thailändische Kampfsportart Muay Thai erfreut sich in Deutschland immer größer werdender Beliebtheit und ist auf dem Weg zur olympischen Anerkennung. Dass Styben überhaupt an den Meisterschaften im Mutterland des Muay Thai teilnehmen konnte, verdankt der deutsche Muay Thai-Meister im Schwergewicht einem unmittelbar vorangegangenen Erfolg: Ende August nämlich errang er beim international renommierten Royal Muay Thai-Worldcup in Bangkok die Silbermedaille und wurde zu den Nordthailändischen Titelkämpfen eingeladen. Lediglich gegen den Russen Artem Vakhitov hatte Styben im Finale nach Punkten verloren. Jakob Styben, der noch bis Anfang Oktober in Thailand bleibt, ist erst der zweite Europäer, dem es gelang, die Trophäe gegen die thailändische Muay Thai-Elite zu erringen.

  • Neue Attraktion für Rommerskirchen : Nächstes Jahr kommt der Dirtpark

Am Anfang des Jahres weilte Styben sechs Wochen in Thailand im Trainingslager, gewann dort zwei Kämpfe und qualifizierte sich für den WM-Kampf. Der musste dann aus Zeitgründen auf August verschoben werden. "Ich habe mich dann zwei Wochen vor der WM in Thailand vorbereitet, damit ich mich an das Klima hier gewöhnen kann", so Styben. Detlef Türnau, Präsident des Muay Thai-Bundes Deutschland, Bundestrainer und Chef von Bujin Gym, ist begeistert von seinem Schützling: "Er ist ein toller Botschafter aus der Region für unsere Sportart. Wir alle sind stolz auf Jakob. Er ist ein beherzter Kämpfer und behauptet sich in solch einem Hexenkessel gegen die besten Kämpfer Asiens. Das nötigt uns allen den größten Respekt ab und wir freuen uns, wenn er bald wieder bei uns in Rommerskirchen trainiert." Das muss Styben auch tun, denn die nächsten Herausforderungen stehen schon an: Am 17. Oktober 2015 kämpft er im Rahmen der "Fight Night Mannheim" gegen den starken Deutschen Simon Hinkel. Bis dahin bleibt Styben, der vor drei Jahren aus dem Saarland nach Rommerskirchen zog, in Thailand weiter im Trainingslager.

1976 gegründet, ist Bujin Gym der international mit Abstand erfolgreichste Sportverein der Gemeinde. Neun Welt- und 13 Europameister sind nach den Worten von Detlef Türnau seither aus seinen Reihen hervorgegangen. Auf nationaler Ebene sind es noch etliche Titel mehr: "Bei den Deutschen Meisterschaften habe ich schon lange aufgehört zu zählen", sagt Türnau. Von den frühen 1980er Jahren bis 2010 war Bujin Gym in Nettesheim ansässig, seither wird im Domizil an der Venloer Straße trainiert. Schon seit 1992 firmiert der Verein als Bundesleistungszentrum für die Kampfsportart. Bujin Gym bietet neben dem Thaiboxen auch Jiu Jitsu, Karate und Boxen an.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE