1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Das Muhrental soll für Windräder tabu bleiben

Rommerskirchen : Das Muhrental soll für Windräder tabu bleiben

Im überarbeiteten Entwurf zum Flächennutzungsplan (FNP) "Windkraft", dessen Offenlegung am Donnerstag im Rat einstimmig beschlossen wurde, ist das rund 171 Hektar große "Muhrental" mitten im Gemeindegebiet nicht mehr für Windkraftanlagen ausgewiesen. Würden dort Windräder gebaut, werde das Landschaftsbild sehr gestört, argumentierte die Verwaltung. Im Gegenzug wurde ein rund 189 Hektar großes Areal zwischen Butzheim und der Grenze zu Pulheim als Konzentrationsfläche aufgenommen. Zusammen mit weiteren Bereichen weist der FNP nun etwa 6,1 Prozent des infrage kommenden Gemeindegebietes als mögliche Aufstellflächen aus.

Zuvor waren es 2,5 Prozent. Die Gemeinde hofft mit diesem Kompromiss, den Anforderungen der Bezirksregierung an eine "substanzielle Raumgebung" für Windanlagen zu entsprechen. Auf die Pläne der Landesregierung, die Mindestabstände auf 1500 Meter zur Wohnbebauung auszuweiten, wolle man sich nicht verlassen - zumal es dafür hohe rechtliche Hürden gebe, wie der für die Gemeinde tätige Fachanwalt Andreas Berstermann erklärte.

(bero)