1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Corona in Rommerskirchen: Zahl der Infizierten in St. Elisabeth sinkt

Corona in Rommerskirchen : Zahl der infizierten Senioren in St. Elisabeth sinkt

Von den ursprünglich 78 Bewohnern des Seniorenheims sind inzwischen acht gestorben. 45 Senioren sind genesen, neun noch infiziert. Auch 26 Mitarbeiter hatten sich angesteckt.

Seit Anfang November kämpft das Caritas Seniorenheim St. Elisabeth in Rommerskirchen nun mit dem Corona-Virus im eigenen Haus. Auch wenn es noch immer keine Entwarnung gibt, so sind doch endlich gute Neuigkeiten zu vermelden: Die Zahl der mit dem Virus Infizierten ist inzwischen gesunken.

Aktuell sind noch neun Bewohner mit Corona infiziert, einer davon befindet sich zur Behandlung im Krankenhaus. Auch unter den Mitarbeitern befinden sich derzeit noch sieben infizierte Personen. 19 Mitarbeiter sind inzwischen genesen. Von den ursprünglich knapp 80 Bewohnern des Seniorenheims sind bislang acht an beziehungsweise mit dem Corona-Virus gestorben. Die noch infizierten Bewohner, die weiterhin in dem Seniorenheim leben, mussten auf eine eigens separierte Corona-Station umziehen. Einen Teil ihrer persönlichen Sachen hatten sie bei dem Umzug in ihre neuen Zimmer mitnehmen dürfen.

Die Infektionen unter den Mitarbeitern stellten wider Erwarten kein großes Problem dar. Laut Caritas-Pressesprecher Kaspar Müller-Bringmann seien deren Aufgaben teilweise durch Mitarbeiter aus anderen Häusern übernommen worden, teils seien auch Mitarbeiter aus Pflegediensten für die hauseigenen infizierten Mitarbeiter der Seniorenpflege eingesprungen.

Angefangen hatte es vor rund vier Wochen mit neun Bewohnern und sieben Mitarbeitern, bei denen eine Infektion festgestellt worden war. Daraufhin waren alle 78 Bewohner umgehend getestet worden, was weitere 17 positive Testergebnisse zur Folge hatte. Die Heimaufsicht (WTG-Behörde) des Rhein-Kreises Neuss hatte daraufhin für die Einrichtung einen Aufnahmestopp verhängt.

Die Bewohner werden aktuell weiterhin im Abstand von mehreren Tagen auf Corona getestet.