1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Buir-Bliesheimer wächst weiter

Rommerskirchen : Buir-Bliesheimer wächst weiter

Bis zum Erntebeginn will die Buir-Bliesheimer Agrargenossenschaft die Lagerkapazität ihres neuen Standorts von 18 000 auf 25 000 Tonnen erhöhen. Die zweite Bauphase soll im September abgeschlossen werden.

Die Buir-Bliesheimer Agrargenossenschaft ist angesichts ihres Tempos über sich selbst überrascht. Dies gilt auch mit Blick auf den zweiten Bauabschnitt für den neuen Lagerstandort an der Rudolf-Diesel-Straße. Im Vorfeld der jetzt auf dem Gelände abgehaltenen Generalversammlung hatten die Mitglieder der Genossenschaft Gelegenheit, sich von den rasanten Fortschritten zu überzeugen.

Am 1. März fiel der Startschuss, wobei Willi Kremer-Schillings, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Genossenschaft, hofft, mit den relevanten Abschnitten "noch vor der Ernte fertig zu sein". Die gesamte Bauphase soll möglichst im September abgeschlossen sein. Bisher können an dem vor einem Jahr eröffneten neuen Standort 18 000 Tonnen Getreide gelagert werden. "Die Kapazität wird jetzt noch einmal um 7000 Tonnen erweitert", so Kremer-Schillings.

So gut wie fertig ist nach seinen Worten die Düngerhalle mit einer Lagerkapazität von 5000 Tonnen. Künftig sollen Pflanzenschutzmittel in größeren Mengen gelagert werden können, aber auch ein Verwaltungs- und Bürogebäude entsteht. Das Geschäft mit Pflanzenschutzmittel zählte 2011 zu den besten Umsatzträgern der Genossenschaft. Vor fast genau zwei Jahren waren die Pläne der Buir-Bliesheimer bekannt geworden, in Rommerskirchen einen zentralen Lagerstandort zu errichten.

Das bisherige Silo, "Wahrzeichen" Eckums seit knapp 60 Jahren, war 2011 abgerissen worden – heute befindet sich hier der im Dezember eröffnete Netto-Markt. Zügiger als erwartet ging es laut Kremer-Schillings bei der Schließung der beiden anderen Standorte zu: Das Gelände in Bocklemünd ist verkauft, das in Niederaußem teilweise vermietet. Auf dem Grundstück der Genossenschaft an der Bahnstraße befindet sich seit zwei Wochen ein Baufachmarkt. Kremer-Schillings dankt Bürgermeister Albert Glöckner für die Unterstützung der Gemeinde: "Ohne die rasanten Genehmigungsverfahren wäre das nicht möglich gewesen."

Peter-Josef Gormann, hauptamtlicher Vorstand der Genossenschaft, konnte für das laufenden Jahr "eine leichte Steigerung bei Mengen, Preis und Umsatz um etwa vier Prozent" vermelden. Damit konnte die Genossenschaft den positiven Trend des vergangenen Jahres fortsetzen. Gormann zeigte sich zuversichtlich, dass auch 2012 ein erfolgreiches Geschäftsjahr werde.

Wie der Vorstandsvorsitzende Stefan Schulze-Hagen deutlich machte, konnte die Buir-Bliesheimer Agrargenossenschaft ihren Jahresüberschuss 2011 mit 982000 Euro fast verdoppeln. Gleiches gilt für die Umsatzrendite in Höhe von 0,8 Prozent. Das Gesamtvermögen der Genossenschaft beträgt nun 70,5 Millionen Euro.

(NGZ)