1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Bürgerstiftung belohnt die besten Azubis

Rommerskirchen : Bürgerstiftung belohnt die besten Azubis

Raphael Wilke aus Oekoven und Marcel Boor aus Eckum haben ihre Aubildung mit Auszeichnung beenden können. Die Bürgerstiftung Rommerskirchen überreichte den beiden besten Auszubildenden in der Gemeinde jeweils 500 Euro.

Seit dem Frühjahr war die Bürgerstiftung zum dritten Mal auf der Suche nach den beiden besten Auszubildenden aus dem Gemeindegebiet. Die hat sie mit Marcel Boor (26) und Raphael Wilke (23) gefunden und jetzt in der Sparkassen-Filiale im Eckumer Dienstleistungszentrum geehrt. "Bei uns bekommen Sie nicht nur Papier", sagte Eckart Roszinsky, Vorsitzender der Bürgerstiftung, anlässlich des kleinen Festakts. Zur Urkunde gab es nämlich jeweils 500 Euro für die beiden Gewinner.

Die hatten ihre Ausbildung jeweils mit Auszeichnung abschließen können. Raphael Wilke war als frisch gebackener Steuerfachangestelter sogar Jahrgangsbester in der Region Düsseldorf. Seit 2011 hat der Oekovener seinen Beruf bei der Düsseldorfer Steuerberatungsgesellschaft Ellgering Ruiling erlernt. Parallel zu der im Dezember 2013 abgeschlossenen Ausbildung studiert er an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach seither Steuern/Wirtschaftsprüfung. Abschließen wird Raphael Wilke das Studium in einem Jahr. In seiner Freizeit ist er im Oekovener Tambourkorps "Frisch voran" aktiv. Sport ist ein weiteres Hobby, wobei er eingefleischter Anhänger von Borussia Dortmund ist. Was er mit dem Preisgeld machen will? "Ich werde es wahrscheinlich für den Urlaub verwenden", sagt Wilke, der demnächst nach Südfrankreich reisen will. Bei der Ehrung mit von der Partie war auch sein Chef Michael Ellgering.

Bei Marcel Boor verhielt es sich nicht anders. Ihn begleitete Rolf Geyer, Inhaber des Thomas-Philipps-Markts im Center am Park. Marcel Boor hat eine dreijährige Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann absolviert. Auf den Wettbewerb der Bürgerstiftung hatte ihn seine Mutter aufmerksam gemacht, wobei Marcel Boor auch den Vorjahressieger Daniel Schuh kennt. Aquaristik ist eines seiner Hobbys, Lesen ein anderes, wobei er Thriller im Stil von Dan Brown bevorzugt. Beim Fußball ist er Fan von Bayer Leverkusen. "Ich werde es wohl für die Zukunft weglegen, vielleicht aufs Sparbuch", sagt Marcel Boor angesichts der gewonnenen 500 Euro.

Erstmals seit der Premiere vor zwei Jahren kamen Frauen nicht zum Zuge. "Es haben sich auch Frauen mit sehr guten Noten beworben, doch Marcel Boor und Raphael Wilke waren die einzigen Bewerber mit Auszeichnung", sagt Eckart Roszinsky. Auch wenn die Bürgerstiftung finanziell nach wie vor keine Riesensprünge machen kann, "stehen wir gut da, was unsere Projekte angeht", so der Vorsitzende. In jedem Fall gewährleistet ist nach Roszinskys Worten die Fortführung des Wettbewerbs. Gleiches gilt auch für die Aktion "Vitaminbombe": Nach den Herbstferien werden die drei Grundschulen der Gemeinde im Herbst und Winter wieder wöchentlich mit Äpfeln und Möhren beliefert. Das von Kuratoriumsmitglied Bernd Olligs initiierte Projekt war die erste Aktion der vor sechs Jahren gegründeten Bürgerstiftung überhaupt. Nach wie vor ist die Bürgerstiftung jedoch auf Spender angewiesen, denn die Zinsen auf ihr Stiftungskapital sind derzeit nun einmal wenig berauschend.

(NGZ)