Rommerskirchen: BSV Sinsteden leistet Seniorenarbeit

Rommerskirchen: BSV Sinsteden leistet Seniorenarbeit

Seit fast zehn Jahren ermöglicht das Seniorenkaffee- Team den populärsten Treff im Dorf.

Seit seiner Einführung im Jahr 2008 zählt der vom St. Maternus-Bürgerschützenverein ausgerichtete Seniorenkaffee zu den beliebtesten Veranstaltungen im 700-Seelen-Dorf Sinsteden.

Peter J. Möhlen, Präsident der St. Maternus-Schützen, konnte beim letzten Seniorenkaffee dieses Jahres erneut zahlreiche Senioren willkommen heißen. Möhlen bedankte sich bei ihnen für die rege Teilnahme und gab einen kurzen Rückblick auf die bisherige Geschichte der Traditionsveranstaltung in der seit gut 15 Jahren von den Schützen genutzten Begegnungsstätte. Seit August 2008 hat das derzeitige Team 108 mal den Seniorenkaffee veranstaltet und rund 4500 Gäste bewirtet, wusste der Präsident zu berichten, der sich auch bei den engagierten Ehrenamtlerinnen bedankte, die dies ermöglicht haben.

Das Seniorenkaffeeteam des BSV unter der Leitung von Gisela Rosewig hatte die Alte Schule Zweck weihnachtlich geschmückt. Traditionell gibt es beim jeweils letzten Seniorenkaffee im Jahr leckere Weckmänner mit diversen Aufstrichen. Der Seniorenkaffee findet in der Regel an jedem ersten Mittwoch im Monat statt und hat sich zu einem festen Bestandteil im Dorfleben entwickelt. Der nächste Termin findet bereits am 3. Januar 2018 statt. Bevor Weihnachtslieder gesungen wurden, konnte der Präsident den Dank des Teams an Julia Lugt richten, die seit über zwei Jahren für jeden Seniorenkaffee, bei dem Kuchen benötigt wird, einen Kuchen backt und auch schon einmal den Senioren tatkräftig unter die Arme greift, wenn die Backkunst gefragt ist, dafür gab es dann ein kleines Dankeschön. Weiterhin konnte der Präsident die Anwesenden zum Neujahrsempfang am Freitag, 5. Januar, einladen, der ab 18.30 Uhr in der Alten Schule stattfindet und zu dem natürlich alle Bewohner von Sinsteden ebenso eingeladen sind wie sämtliche Mitglieder des Bürgerschützenvereins.

(S.M.)