Bruderschaftsfest in Rommerskirchen-Hoeningen

Bruderschaftsfest in Rommerskirchen-Hoeningen : Dirk Lützler und Lukas Pelle werden gekrönt

Die 1649 gegründete St. Sebastianus-Bruderschaft feiert traditionell an Pfingsten ihr Bruderschaftsfest.

Der große Pfingstball des Schützenvereins Widdeshoven in der dortigen Festhalle bildet am Pfingstsonntag, 9. Juni, wie immer auch den Auftakt des Bruderschaftsfests der Hoeninger St. Sebastianus-Bruderschaft. Mit der Krönung der beiden neuen Regenten erreicht das Bruderschaftsfest am Pfingstmontag, 10. Juni, seinen ersten großen Höhepunkt. Beim traditionell an Christi Himmelfahrt abgehaltenen Vogelschuss konnte sich Dirk Lützler aus Widdeshoven mit dem 69. Schuss die Königswürde sichern und setzte sich dabei gegen drei Mitbewerber durch. Über einschlägige Erfahrung verfügt der den bisherigen König Ralf Pelle ablösende, neue Bruderschaftskönig in jedem Fall, war er doch erst 2016 Schützenkönig in Widdeshoven-Hoeningen.

Neuer Bruderschaftsprinz wurde auf dem Schießstand des Vereinslokals „Hoeninger Hof“ Lukas Pelle aus Ramrath. Der Nachfolger des bisherigen Prinzen Alexander Koch behauptete sich gegen fünf Konkurrenten bereits mit dem 29. Schuss. Die Verleihung des traditionsreichen Königssilbers an die beiden Bruderschaftsregenten erfolgt während des Festhochamts in der Pfarrkirche St. Stephanus, das Präses Pfarrer Norbert Müller zelebrieren wird. Beginn ist um 9 Uhr.

Im Anschluss an einen Empfang des Bruderschaftsvorstands und den Großen Zapfenstreich hält das von Oberst Heiner Hintzen befehligte Regiment gegen 10.30 Uhr vor dem „Stephansdom“ die Königsparade ab. Die „Truppen“ aus Widdeshoven und Hoeningen werden dabei wieder durch Züge aus Ramrath und Villau verstärkt. Brudermeister Heinz-Werner Vetten sowie Diözesan- und Bezirksbundesmeister Wolfgang Kuck werden danach die Jubilare und andere verdiente Bruderschaftsmitglieder ehren. Ab 11.30 Uhr nimmt der Frühschoppen in der Festhalle an der Widdeshovener Rathausstraße seinen Lauf.

Mehr von RP ONLINE