Brauchtum in Rommerskirchen Evinghoven feiert mit Frank und Michaela Engels

Evinghoven · Seit Freitag feiern die Schützen in Evinghoven ihr Fest, das bisher schon zahlreiche Höhepunkte bereithielt. Am Montag endet das Programm mit dem traditionellen Klompenball.

 Ein prächtiges Bild bot das Regiment am Sonntag, hier das Artillerie-Corps Evinghoven.

Ein prächtiges Bild bot das Regiment am Sonntag, hier das Artillerie-Corps Evinghoven.

Foto: Michaelis, Judith (jumi)/Judith Michaelis (jumi)

Mit der Spätsommer-Sonne strahlte auch das Königspaar Frank und Michaela Engels, das den Bürgerverein Evinghoven beim diesjährigen Schützenfest regiert, um die Wette. Das Fest begann am Freitagmittag mit dem Einschießen der Kirmes und fand am Abend gleich den ersten Höhepunkt mit dem Krönungsball im Festzelt. Das scheidende Königspaar Sascha und Tina Schlossmacher wird durch die ausgefallenen Schützenfeste während Corona als das am längsten wartende Kronprinzenpaar in die Vereinsgeschichte eingehen. Der Übergabe der Insignien an Frank und Michaela Engels folgte ein wahrer Gratulations-Reigen im Festzelt, sind beide doch sehr verbunden mit dem Dorf – sie sind aktiv in den Vereinen, und Frank ist zudem als Löschzugführer der Freiwilligen Feuerwehr sehr bekannt. „Die Krönung war toll, es hat alles gepasst. Das Zelt war voll und die Stimmung super, es war ein rundum gelungener Kirmesauftakt“, sagt Ralf Koenen, Schriftführer des Bürgervereins.

Am Samstag standen auf dem Kirmesplatz zunächst die Kinder im Mittelpunkt. Bei der Kinderbelustigung konnten sich die Jüngsten auf der Hüpfburg austoben und bei der Kinderdisco mit Funny Fanilla im Zelt ausgelassen tanzen. Am Abend musste dann improvisiert werden: Wegen des Regens konnte die Totenehrung nicht wie geplant stattfinden, sondern wurde ins Festzelt verlegt, der Fackelzug fiel aus. Der Stimmung tat das aber keinen Abbruch, beim Schützenball wurde zur Live-Musik mit „Happy Tones“ ordentlich gefeiert.

Der Sonntag begann früh mit einem Gottesdienst für den Bürgerverein und anschließender Frühparade. Beim Frühkonzert im Festzelt wurden zahlreiche Ehrungen vorgenommen. Bernd Brehl und Carsten Schnettler vom Jägerzug Edelweiß, Hans-Peter Joanissen von den Sappeuren und Dirk Weingarten von den Roten Husaren feierten silbernes Vereinsjubiläum. 40 Jahre Mitglied bei den Schützen sind Hans-Werner Engels vom Marinezug und Peter Hagen, der passives Mitglied ist. Auf stolze 70 Jahre Vereinszugehörigkeit können die Ehrenmitglieder Peter Engels, Toni Engels und Josef Koenen zurückblicken. Alle drei wurden ebenfalls ausgezeichnet.

Am Nachmittag folgte der große Festumzug mit Parade. Anschließend klang der Sonntag mit Kaffee und Kuchen im Festzelt aus. Frank und Michaela Engels genossen das Fest bis dahin sichtlich. Am Montag steht nach dem Frühschoppen im Zelt noch eine besondere Tradition auf dem Programm: Die Klompenparade auf der Broichstraße und der Preisklompenball mit DJ Martin. Beim Schützenbiwak vor einer Woche konnte schon der neue König für 2024/25 ermittelt werden: Fabian Barisch ist Kronprinz in Wartestellung und freut sich jetzt schon auf das nächste Fest.

(mvs)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort