1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Beim Anfliegen herrscht reger Flugbetrieb in Butzheim

Rommerskirchen : Beim Anfliegen herrscht reger Flugbetrieb in Butzheim

Optimal war das Wetter auch diesmal nicht – doch anders als beim stürmischen Saisonfinale 2009 konnte sich der Modellflugclub (MFC) Apollo Butzheim jetzt beim traditionellen "Anfliegen" über mangelnde Publikumsresonanz nicht beklagen.

Optimal war das Wetter auch diesmal nicht — doch anders als beim stürmischen Saisonfinale 2009 konnte sich der Modellflugclub (MFC) Apollo Butzheim jetzt beim traditionellen "Anfliegen" über mangelnde Publikumsresonanz nicht beklagen.

Mehr als 60 Besucher fanden den Weg zum Flugplatz des MFC im Butzheimer Bruch unweit der Ortsgrenze zu Stommeln, wo bis zum Einbruch der Dunkelheit reger Flugverkehr herrschte. MFC-Jugendleiter Michael Gansow hielt Lehrer-Schüler-Stunden ab, bei denen Neugierige unter fachkundiger Anleitung ein Modellflugzeug in die Lüfte steigen lassen konnten.

"Drei ältere im Alter von 40 bis 50 Jahren haben sich relativ gut gemacht — man erkennt recht schnell, wenn jemand Talent hat", so Gansow, der freilich gern mehr Jugendliche in den Reihen des MFC Apollo sehen würde: "Das Problem ist, die Papas müssen mitziehen." Zehn Kinder und Jugendliche sind unter den 50 aktiven Modellfliegern und bei allen ist es so, dass sie durch den Vater "erblich vorbelastet" sind. "Ab sieben, acht Jahren lohnt es sich", sagt Michael Gansow.

Auch im vorgerückten Alter lässt sich das Hobby noch ausüben, wie der 79-jährige Werner Ilgner deutlich macht, der ebenso beim Saisonstart dabei war wie Günter Heinrich mit seinem gut acht Jahren alten "Tiger Mob": Der Doppeldecker ist nach dem Vorbild eines englischen Schulflugzeugs für englische Kampfflieger zwischen den beiden Weltkriegen konstruiert und wird mit Benzin betrieben.

Was heute keineswegs mehr die Regel ist, wie MFC-Vorsitzender Wolfgang Becker weiß: "Etwa fifty-fifty" sei heute das Verhältnis zwischen den herkömmlichen, mit Benzin betriebenen Modellflugzeugen und denen, bei denen die Elektronik den Sprit ersetzt.

Bis zum "Abfliegen" im Oktober wird auf dem Butzheimer Flugplatz täglich Betrieb herrschen, besonders ausgeprägt natürlich an den Wochenenden. Insgesamt werden die MFC-Mitglieder vier vereinsinterne Wettbewerbe austragen.

(NGZ)