Anstel: Bereits acht Kandidaten für Bezirkskönigsschießen

Anstel: Elf Bruderschaften ermitteln Bezirkskönig: Historische Schützen ermitteln ihren Bezirkskönig

Der Bezirk Nettesheim im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften ermittelt kommenden Samstag, 11. August, seinen neuen Bezirkskönig. Die Entscheidung, wer die Nachfolge des amtierenden Königspaars Hermann Josef Koschnik und Elke Wittmann von der Gohrer St.-Sebastianus-Bruderschaft antritt, fällt auf dem Schießstand der Schützenhalle an der Lindenstraße.

Beginnen werden dort die Wettbewerbe um 12 Uhr mit dem Bezirkspokalschießen, das auf dem Luftgewehr-Scheiben-Flachstand der St.-Sebastianus-Bruderschaft abgehalten wird.

Um 14 Uhr begrüßen Brudermeister Peter Mahr und der Kölner Diözesan und Nettesheimer Bezirksbundesmeister Wolfgang Kuck die Teilnehmer. Bislang liegen bereits acht Meldungen für den prestigeträchtigen Wettbewerb vor. Zunächst ermitteln die Jungschützenmeister und Schießmeister ihren Titelträger (ab 14.10 Uhr) Danach treten die Brudermeister und Obristen gegeneinander an (15 Uhr), ehe die ehemaligen Nettesheimer Bezirkskönige noch einmal ihre Kräfte messen. Um 15.30 beginnt dann der wichtigste Kampf des Tages: Die amtierenden Bruderschaftskönige schießen um die Bezirkskönigswürde 2018/2019 – wie es sich gehört auf einen Holzvogel. Gegen 16.30 Uhr werden die Pokale für die Gewinner der Einzeldisziplinien übergeben. Die Krönung des neuen Regenten erfolgt während des Gottesdiensts, der um 17.30 Uhr in der Schützenhalle beginnt.

(S.M. )