Rommerskirchen: Angesägter Maibaum bedrohte Begegnungsstätte

Rommerskirchen: Angesägter Maibaum bedrohte Begegnungsstätte

Nur zufällig bemerkte ein Spaziergänger am Donnerstagmorgen, dass der Stamm des Maibaums der Schützenbruderschaft kurz oberhalb der Halterung zu zwei Dritteln angesägt worden war. Der Spaziergänger alarmierte die Feuerwehr.

Einsatzkräfte des Löschzuges Nettesheim unter Leitung von Gemeindebrandinspektor Werner Bauer stuften den Baum als akut umsturzgefährdet ein. Er drohte auf die nebenstehende Begegnungsstätte zu fallen. Mithilfe der Drehleiter aus Dormagen konnte der etwa 22 Meter hohe Maibaum abgeschmückt und stückweise bis etwa zur Hälfte eingekürzt werden, bevor der Reststamm umgelegt und zersägt wurde. Die Bruderschaft erstattete Anzeige gegen unbekannt.

(bero)