Rommerskirchen: Amprion-Konverter: SPD kritisiert Hermann Gröhe

Rommerskirchen : Amprion-Konverter: SPD kritisiert Hermann Gröhe

Nachdem die Bundesnetzagentur mehr als 2000 Widersprüche von Meerbuscher Bürgern gegen einen dort geplanten Stromkonverter zurückgewiesen hat, ist der Stadtteil Osterath nach wie vor erste Wahl der RWE-Tochter Amprion.

Angesichts der Tatsache, dass Rommerskirchen auf einer Amprion-Rangliste auf dem zweiten Platz auftaucht, bekräftigt die SPD schon einmal vorsorglich ihre Ablehnung: "Rommerskirchen ist nicht nur technisch gesehen der falsche Standort für den Meerbuscher Doppel-Konverter, sondern auch hier gelten die gleichen guten Gründe gegen ein solches Bauvorhaben wie in Meerbusch oder Grevenbroich", sagt Fraktionschef Martin Mertens.

Er hält es "für ausgesprochen leichtfertig und nicht besonders klug, jetzt unreflektiert irgendwelche Standortvorschläge getreu des Sankt-Florians-Prinzips vorzunehmen". Die Meerbuscher hätten es nicht gewollt, also habe Landrat Petrauschke den Standort Grevenbroich vorgeschlagen. "Die wollen es verständlicher Weise auch nicht, also verweisen die dortigen Grünen es nach Rommerskirchen."

Dieter Dorok von den Grevenbroicher Grünen hatte statt Frimmersdorf explizit Rommerskirchen als Standort für den Konverter vorgeschlagen. Ebenso "sachlich und fundiert wäre es, wenn wir jetzt vorschlagen würden, den Kasten in die Neusser oder Grevenbroicher Innenstadt zu verweisen", sagt Mertens. Aus seiner Sicht wurde "der aus nachvollziehbaren Gründen zu Bürgerprotesten führende Fehler eines stümperhaften Verfahrens auf der Bundesebene gemacht und muss dort revidiert werden."

In der Verantwortung sieht er gerade auch CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe: Der für das Kreisgebiet zuständige Bundestagsabgeordnete sei "bisher nicht in der Lage gewesen, sich gegen die CDU-geführte Bundesregierung durchzusetzen und ein bürgerfreundliches Verfahren zu schaffen", sagt Mertens. Der Sozialdemokrat erwartet, "dass sich dieser Mann endlich mal auch für seine Region einsetzt."

(S.M.)
Mehr von RP ONLINE