Rommerskirchen: 87-Jähriger holt sein 34. Sportabzeichen

Rommerskirchen: 87-Jähriger holt sein 34. Sportabzeichen

Im Ratssaal ehrte der Turnverein Rommerskirchen jetzt 58 Gewinner des Deutschen Sportabzeichens

Horst Püschel, beim Turnverein Rommerskirchen (TVR) der Beauftragte fürs Deutsche Sportabzeichen, hatte sich vorher noch einmal beim Sportbund für den Rhein-Kreis Neuss vergewissert. Gemessen an der Einwohnerzahl liegt Rommerskirchen auch für 2017 kreisweit wieder an der Spitze, soweit es das Sportabzeichen angeht.

58 Einwohner hatten im vergangenen Jahr die Leistungsprüfungen in Gold, Silber oder Bronze bei Horst Püschel und seinem Team abgelegt und konnten jetzt in einer gemeinsamen Feierstunde von TVR und Gemeinde ihre Abzeichen nebst Urkunden entgegennehmen. Die Altersspanne reichte dabei von den beiden sieben Jahre alten Grundschülern Jonas Hillringhaus und Jakob Fühser bis hin zum 87 Jahre alten Hans Bodenstein, dem Ehrenvorsitzenden des Turnvereins. Der konnte sich zum mittlerweile 34. Mal das Sportabzeichen sichern und ist unter den Aktiven der Spitzenreiter. Nach dem 50. Sportabzeichen hatte im vergangenen Jahr der unbestrittene Rekordhalter Alfred Kraus letztmals mitgemacht. Gleich eingangs gedachte Horst Püschel Heinz Sindorf, der 2017 verstorben ist und ebenso wie Alfred Kraus als Langstreckenläufer zu den bekanntesten Sportlern des TVR gehörte.

  • Rommerskirchen : Trainer werben für das Sportabzeichen

Auch für ältere Menschen sei es ohne größere Schwierigkeiten möglich, das Sportabzeichen zu erwerben, ist Bodenstein überzeugt: "Es sind moderate Zeitvorgaben, die kann jeder schaffen, wenn man ein bisschen im Training ist", sagt er. Seit mittlerweile 52 Jahren gehört er dem Turnverein an, dessen Vorsitzender er 32 Jahre lang war.

Nach dem Sportabzeichen ist vor dem Sportabzeichen: Dies ist offensichtlich die Devise von Horst Püschel und seinen Mitstreitern Christiane Süß, Rudolf Schnabel und Hubert Birkner. Am Montag, 7. Mai, beginnt auf dem Sportplatz am Gorchheimer Weg wieder das reguläre Training fürs Sportabzeichen, doch angesichts des "Bewegten Sonntags" am 6. Mai wird die Sportabzeichen-Truppe des TVR bereits dann von 11 bis 17 Uhr auf dem Platz stehen.

(S.M.)