Rheinberg: Züchter versteigern Kaninchen für guten Zweck

Rheinberg: Züchter versteigern Kaninchen für guten Zweck

Die Hallen der Messe Niederrhein werden wieder zum Mekka für Kaninchenfreunde. Am Wochenende findet dort die 64. Schau des Landesverbands Rheinland der Rassekaninchenzüchter statt.

"Tue Gutes und rede darüber": Unter diesem Motto startet der Landesverband Rheinland ein neues Projekt, das zwei Dinge vereinen soll: Zum Ersten soll der Erlös einer Versteigerung einer gemeinnützigen Einrichtung gespendet werden, gleichzeitig soll dieses Projekt dazu genutzt werden, die Rassekaninchenzucht in den verschiedensten Regionen des Rheinlandes vorzustellen. Die Versteigerung von "Elite Tieren" ist im Landesverband Rheinland nichts Neues. In Absprache mit Rheinbergs Bürgermeister Frank Tatzel soll der Erlös dieser Versteigerung dem Stadtjugendring Rheinberg zu Verfügung gestellt werden. Der Stadtjugendring wird ehrenamtlich geführt, finanziert sich überwiegend aus Spenden von Institutionen wie der Sparkasse und wird auch durch Zuschüsse der Stadt unterstützt. Die Einnahmen werden zum Teil für jugendpflegerische Dinge verwendet. In den Sommerferien veranstaltet der Stadtjugendring eine Jugendfreizeit mit Kindern und Jugendlichen aus sozial schwierigen Verhältnissen.

Erfolgreiche Rassekaninchenzüchter werden sich mit einer Tierspende an diesem Projekt beteiligen. Es stehen bereits zwei herausragende Tiere in der Versteigerung. Die Versteigerungstiere werden in Rheinberg separat mit allen aktuellen Bewertungsergebnissen präsentiert. Die Versteigerung findet am Samstag, 2. Dezember, gegen 12 Uhr, im Anschluss an die offizielle Eröffnungsfeier statt.

  • Rheinberg : Rassegeflügelschau in den Hallen der Messe Niederrhein

Die Schau findet statt am Samstag, 2. Dezember, 7 bis 17 Uhr, und am Sonntag von 9 bis 15 Uhr in den Messehallen, An der Rheinberger Heide. Eintritt: Tageskarte sieben Euro, Jugendliche 10 bis 16 Jahre frei. Parken ist ebenfalls frei.

(RP)