Rheinberg: Wallacher Lichterfest mit Eisstockschießen

Rheinberg: Wallacher Lichterfest mit Eisstockschießen

Zugegeben, Wallach ist nicht Kitzbühel. Aber winterliches Eisstockschießen passt auch in den Ort am Niederrhein, bietet der Sport doch die Gelegenheit zum geselligen Beisammensein. Für das alljährliche Lichterfest, das die Wallacher Tell-Schützen mit viel Glanz, Aktionen und Leckereien in der Alten Schule feiern, war es jedenfalls eine schöne Bereicherung; zumal auch das Wetter - zumindest was die Temperaturen betraf -mitspielte. Vorsorglich allerdings hatten sich die Wallacher Tell-Schützen wetterunabhängig gemacht und die Kunstbahn im Zelt aufgebaut.

Der Termin der Vorweihnachtszeit habe sich bewährt, sagte der Vorsitzende Hans-Joachim Günther auch im Hinblick auf die vielen Gäste, die nicht den Tell-Schützen angehören. "Es ist ein Dorffest, an dem alle teilnehmen", so Günther.

Mit ihrem Fest in der Alten Schule verabschieden die Tellschützen zugleich ein gelungenes wie erfolgreiches Jahr. Die Tellschützen mit rund 400 Mitgliedern schaffen gemeinsam viel. "Dafür bedanken wir uns bei allen Akteuren, die zum Gelingen beigetragen haben", sagt Günther. Dazu zählte er das Mitsommernachtfest und das Schützenfest. Günther: "Wir wollen ein Wir-Gefühl und einen Zusammenhalt erzeugen, um die dörfliche Gemeinschaft weiterhin zu stärken."

  • Xanten : Eisstockschießen in Wallachs Dorfmitte

Zum rundum gelungenen Schützenfest gehörte erstmals auch die Wallacher Partynacht. Die kam so gut an, dass es eine Neuauflage am 24. August 2018 geben soll. Und die Mannschaft um Hans-Joachim Günther nutze das Lichterfest deshalb auch, um schon einmal die Werbetrommel zu rühren. Verpflichtet wurde bereits die fünfköpfige international erfolgreiche niederländische Band "Q 5 New Style". Im Wallacher Festzelt kommt eine große Videoleinwand zum Einsatz, auf der synchron zur Musik visuelle Effekte zu erleben sind. In den Pausen sorgt das "DJ-Team Dennis" für weitere Unterhaltung.

Die ersten Kartenbesitzer gibt es seit dem Lichterfest schon. Die Karten waren bei einer Tombola zu gewinnen. Und demnächst gibt es sie auch offiziell im Vorverkauf- für acht Euro.

(sabi)