Alpen: Waldkindergarten freut sich jetzt auf Alpen

Alpen : Waldkindergarten freut sich jetzt auf Alpen

Standortsuche war erfolgreich. Info-Treffen in der Agrofarm. Ostern 2019 soll's an den Start gehen.

Die Baugenehmigung und auch die Betriebserlaubnis stehen zwar noch aus. Aber der Verein, der amtlich noch "Waldkindergarten Xanten" heißt, ist sehr zuversichtlich, dass er Ostern nächsten Jahres an den Start gehen kann. "Es sieht derzeit alles danach aus, als hätten wir in Alpen einen neuen Standort gefunden", sagte Vorsitzender Carlo Ridder. Nachdem der Verein aufgrund von unlösbaren Brandschutzvorschriften sich vom ursprünglichen Standort in Birten verabschieden musste, hat er sich ans Rathaus in Alpen gewandt.

Gemeinsam mit der Verwaltung begaben sich die engagierten Eltern auf Standort-Suche und haben nun einen Platz gefunden, "wo auf den ersten und auch zweiten Blick alles zu passen scheint", so Ridder.

Der Vorsitzende ist dankbar für die Unterstützung: "Bei der Gemeinde Alpen sind wir mit unserem Anliegen mit offenen Armen empfangen worden." Erste Gespräche mit den Behörden und den Nachbarn seien allesamt sehr positiv verlaufen. "Damit hatten wir in der Form nicht gerechnet. Bisher läuft vieles wirklich rund", so Ridder.

Wo der Bauwagen als einzige feste Unterkunft aufgestellt werden soll und wie das feste Gelände für die 20 Kinder und ihre drei Erzieher umrissen ist, soll nicht verraten werden. "Wir wollen, dass der Waldkindergarten ein Schutzraum bleibt", begründet Ridder die Zurückhaltung. Nur so viel: Der Wald, der sich in Besitz der Gemeinde befindet und an der Ortsgrenze zur Bönninghardt liegt, sei ausreichend groß für Exkursionsgänge. Das eigentliche Gelände sei so bemessen, dass sich die Kinder gut orientieren könnten. Der Vorstand lädt für Montag, 25. Juni, um 19 Uhr zu einem Info-Treffen in die Lemken-Agrofarm am Mühlenweg 69 ein. "Eltern potenzieller Waldkinder, Großeltern, Anwohner, Neugierige und Kritiker - für alle steht die Tür offen", heißt es. Bislang gebe es Anfragen für 14 Kinder, darunter auch welche aus Rheinberg und Issum. Tendenz steigend. Sollten mehr Nachfragen als Plätze da sein, so Ridder, hätten die Kinder aus Alpen, Sonsbeck und Xanten den Vortritt.

Anmeldungen per E-Mail an info@waldkindergarten-xanten.de oder Telefon 0176 60872605.

(bp)