1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Volkshochschule Rheinberg weitet im neuen Programm 2020 digitales Angebot aus

Neues Programm der Volkshochschule Rheinberg : Wie aus Staubfängern Kunst wird

Die Digitalisierung in der Volkshochschule schreitet weiter voran. Das neue Programm bietet viele Online-Kurse. Der Semester-Höhepunkt aber ist analog: Franz Müntefering liest aus seinem Buch.

Die Volkshochschule Alpen-Rheinberg-Sonsbeck-Xanten hat am Mittwoch das Programm für das Studienjahr 2020/21 vorgestellt. Ob alle Veranstaltungen stattfinden und in welchem Umfang, steht noch nicht fest. „Aufgrund der sich stetig ändernden Corona-Regeln können wir die maximal mögliche Teilnehmerzahl derzeit nicht bestimmen. Wir sind auf kommunale Räume angewiesen und müssen uns daran anpassen“, erklärt VHS-Leiter Jens Korfkamp.

Interessenten werden gebeten, sich kurzfristig über die Presse, soziale Netzwerke oder die Homepage der VHS (vhs-rheinberg.de) zu informieren. Sollten die Schutzregeln länger bestehen bleiben, wirkt sich das auf die Einnahmen aus. „Es wird wirtschaftliche Folgen haben. Aber wir haben genügend Rücklagen, und die Politik war so weitsichtig, diese Gelder nicht an die Kommunen zu verteilen. Dadurch ist die Lage für uns nicht existenzbedrohend“, so Korfkamp.

 Schon im Sommerprogramm der VHS gab Ella Moustakas einen Pilates-Kurs online. Nun werden die digitalen Angebote ausgeweitet.
Schon im Sommerprogramm der VHS gab Ella Moustakas einen Pilates-Kurs online. Nun werden die digitalen Angebote ausgeweitet. Foto: Youtube/VHS Rheinberg

Als Vorreiter im Land will der Zweckverband Dozenten eine Mehraufwandspauschale zahlen. „Viele Kursleiter sind Freiberufler. Wir möchten nicht, dass sie in Existenznot geraten“, so Korfkamp. Kursleiter können die VHS-Cloud nutzen, um Inhalte für einen multimedialen Unterricht speichern zu können. Wie wichtig die Digitalisierung ist, hat die Corona-Krise verdeutlicht. Korfkamp: „Die letzten Monate haben gezeigt, wie altmodisch analoge Angebote sind.“

  • Der 13-jährige Noah nähte mit seiner
    VHS-Sommerprogramm : Die Nähmaschinen rattern für Leseknochen und Monsterkissen
  • Von Kunstkursen für Kinder, über Kräuter-Exkursionen
    Volkshochschule Rheinberg : Mit 16 Kursen in die Sommerferien
  • Die VHS Mitarbeiterin Magdalena Brudek (li.)
    Deutschunterricht in Zeiten von Corona : Integrationskurse laufen über das VHS-Lernportal

So wurden digitale Inhalte weiter ausgebaut. An Kursen wie „Yoga mit Antje“ oder „Fit mit Ela“ beispielsweise können die Schüler bequem und kostenlos im heimischen Wohnzimmer teilnehmen. Über QR-Codes im Programmheft kann man sich Videoportraits einiger Dozenten ansehen. Am 14. September startet zudem ein Online-Kurs Spanisch. „Das ist das erste Angebot dieser Art ohne Präsenzunterricht. Der Dozent erstellt einmal wöchentlich ein Unterrichtsvideo“, so Korfkamp.

Es gibt sogar eine Online-Lesung: Am 9. September liest der Journalist Ernst Müller aus seinem Buch „Literarisches Rheinland“ unter anderem über Heinrich Heine und die Freiheit als Lebensform. Einer der Höhepunkte im kommenden Semester ist aber sicherlich die analoge Lesung von Franz Müntefering. Der ehemalige Vizekanzler liest am 10. November in der alten Kellnerei in Rheinberg aus seinem Buch „Unterwegs: Älterwerden in dieser Zeit“.

Wer beim Entrümpeln alte Hirschgeweihe aus Omas guter Stube gefunden hat, kann sich im Workshop von Karin Leisten zeigen lassen, wie aus Staubfängern schicke Kunstwerke werden. Der passende Name des Kurses: „Upcycling – schaurig und schön.“ Jens Korfkamp lädt zu seinem „Denkforum: Philosophie im Alltag“ Menschen ein, die Lust am Gespräch haben und das eigene Denken den Fragen und Einwänden anderer auszusetzen.

Weil VHS-Schüler oft Probleme hatten, den Unterrichtsraum in einer Schule zu finden, hat der Zweckverband die Laufwege mit der hauseigenen Kameradrohne gefilmt und Videos zu den Angeboten auf die Homepage gestellt.