1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Vier wollen Beigeordneter in Rheinberg werden

Rheinberg : Vier wollen Beigeordneter in Rheinberg werden

Unter vier Kandidaten – drei Frauen, ein Mann – muss sich der Rheinberger Stadtrat am Dienstag nächster Woche entscheiden, wenn es um die Nachfolge des bisherigen 1. Beigeordneten Jürgen van Impel geht. Der tritt aus Altersgründen nicht mehr für eine neue Amtsperiode im Dezernat I an, das für die drei Fachbereiche Personal und Organisation, Sicherheit und Ordnung sowie DienstLeistungsBetrieb zuständig ist.

Wer in der Wahl das Rennen macht, ist nach der Hauptausschusssitzung noch offen: In der nichtöffentlichen Vorberatung der Entscheidung am nächsten Dienstag hielten sich die Fraktionen nach Informationen der Rheinischen Post weitgehend bedeckt; jedenfalls zeichnete sich kein Favorit ab. Die Wahl steht am 18. Oktober ganz vorne auf der Tagesordnung, gleich hinter der Fragestunde der Einwohner. Entschieden wird im öffentlichen Teil der Sitzung, ohne dass sich die Kandidatinnen und der Kandidat vorstellen werden – mit wem sie es zu tun haben, wissen die Ratsmitglieder seit einer Befragung der Bewerber in einer nichtöffentlichen Hauptausschusssitzung.

Die Entscheidung kann schon im ersten Wahlgang fallen – dafür muss einer der Kandidaten die Mehrheit der gültigen Stimmen auf sich vereinen. Gelingt das nicht, wird erneut gewählt – unter denen, die in der ersten Runde die meisten Stimmen bekamen. Im – unwahrscheinlichen – Fall, dass auch das keine Klarheit bringt, entscheidet das Los.

(RP)